Benefizprojekt Nestwärme-Kinderhospiz Meilenstein für das Kinderhospiz Trier – Baustart in Sicht

Trier · Die Baugenehmigung ist ein Meilenstein für das Projekt Kinderhospiz in Trier. Wie es nun weitergeht und wie Sie weiter helfen können.

Mit solchen Spendenhäuschen sammelt der Verein Nestwärme für das Kinderhospiz.

Mit solchen Spendenhäuschen sammelt der Verein Nestwärme für das Kinderhospiz.

Foto: Rainer Neubert

Eine wichtige Hürde für das Projekt Nestwärme-Kinderhospiz ist genommen. Die Stadt Trier hat für den Neubau auf dem Petrisberg die Baugenehmigung erteilt. In dem innovativen Gebäude, das im Auftrag der Stiftung Rehkids geplant ist, entsteht „Das Nest“, der neue Standort des Vereins Nestwärme. Wesentliches Element ist das stationäre und teilstationäre Kinderhospiz, in dem Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihre Familien einen Platz zum Ausruhen und Kraft schöpfen finden werden.

Baustart für Nestwärme-Projekt in Trier ist ein Meilenstein

„Das ist wirklich ein Meilenstein für das Projekt“, freut sich Nick Reh, der gemeinsam mit seiner Frau Nicole die Stiftung Rehkids führt. Diese stellt 12 bis 14 Millionen Euro zur Verfügung, um ein Gebäude mit insgesamt 3500 Quadratmeter Nutzfläche zu bauen und das umgebende Grundstück als Park anzulegen. 2000 Quadratmeter stellt die Stiftung dem Verein Nestwärme zur Verfügung, um das Kinderhospiz, Büroräume und ein Begegnungscafé unterzubringen. „Architekt Monty Klepzig hat einen ungewöhnlichen Baukörper entworfen. Wir sind sehr dankbar, dass die Stadtverwaltung und das Bauamt das mittragen.“

Auch bei Nestwärme ist die Freude groß. „Wir sind glücklich, dass unser Projekt nun auch baulich gesichert ist“, sagt Vorsitzende Petra Moske. „Familien, deren Kind lebensverkürzend erkrankt ist, das sie liebevoll zu Hause versorgen, haben nur eine begrenzte Zeit zum Warten. Wir können kaum abwarten, bis wir endlich die ersten Familien im Kinderhospiz aufnehmen und hier viel intensiver betreuen und begleiten können.“

Volksfreund-Benefizaktion: Aktueller Kontostand 677.000 Euro

Um das zu ermöglichen, muss der Verein zusätzlich mindestens zwei Millionen Euro aufbringen, unter anderem für die Spezialausstattung der Räume. Das unterstützt der Trierische Volksfreund mit einer großen Benefizaktion. Bislang haben unsere Leserinnen und Leser 677.000 Euro gespendet. Mit vielen Aktionen beteiligen sich Vereine, Unternehmen und Einzelpersonen an dem Ziel, einen möglichst großen Betrag zu erreichen.

Die Kinderhospiz-Spendenhäuschen stehen nicht nur am Benefiz-Glühweinstand in der Trierer Fleischstraße. Immer mehr Einzelhändler stellen sich damit in den Dienst der guten Sache. Für alle, die für sich selbst oder die eigene Familie ein individuelles Häuschen basteln wollen, bieten wir heute dazu die Gelegenheit.

Nestwärme-Kinderhospiz: Spendenhäuschen basteln oder direkt spenden

Mit Schablonen können die Umrisse der Bauteile auf Karton oder Sperrholz übertragen und ausgeschnitten werden. Diese können dann für die eigene Spendenaktion zusammengesteckt und gestaltet werden. Im Nestwärme-Büro in Trier, Liebfrauenstraße 9, können die Spendenhäuschen (mit Inhalt) ab dem 8. Januar abgegeben werden, täglich zwischen 9 und 16 Uhr.

Mit dieser Vorlage gelingt der Bau eines Kinderhospiz-Spendenhäuschens.  So geht's: Umrisse in der angegebenen Zahl auf Karton übertragen, ausschneiden, bemalen, zusammenstecken, fertig.

Mit dieser Vorlage gelingt der Bau eines Kinderhospiz-Spendenhäuschens. So geht's: Umrisse in der angegebenen Zahl auf Karton übertragen, ausschneiden, bemalen, zusammenstecken, fertig.

Foto: Nestwärme

Unter der Kontonummer DE24 5856 0103 0000 86 86 86 bei der Volksbank Trier (Stichwort Kinderhospiz Nestwärme) ist zudem Spendenkonto für die Aktion eingerichtet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort