King Krule

King Krule

„Six Feet Beneath The Moon“ machte Archy Marshall 2013 auf einen Schlag bekannt, vier Jahre später legt er mit „The Ooz“ nach.

Viel experimenteller ist das Album geworden, kein reines Indie-Ding mehr, stattdessen eine faszinierende Mischung aus Gitarren und Jazz. Und natürlich den poetischen Texten Marshalls, der mit "The Ooz" die dunklen, abgründigen Seiten des modernen Stadtlebens seziert.

ANSPIELTIPP "The Locomotive" FAZIT Radikal, gut.