| 14:26 Uhr

Klöckner (CDU) fordert: Beck, Hering, Kühl und Lewentz sollten das Feld räumen

 Klöckner fordert weiterhin Rücktritt von Kurt Beck. Foto: F. von Erichsen/Archiv
Klöckner fordert weiterhin Rücktritt von Kurt Beck. Foto: F. von Erichsen/Archiv
Mainz. Nach den dramatischen Ereignissen am Nürburgring, der vor der Insolvenz steht, geht CDU-Chefin Julia Klöckner im Interview mit dem Trierischen Volksfreund mit der rot-grünen Landesregierung hart ins Gericht. Klöckner legt Regierungschef Kurt Beck sowie SPD-Fraktionschef Hendrik Hering und den Ministern Carsten Kühl (Finanzen) und Roger Lewentz (Innen) nahe, "das Feld zu räumen". Frank Giarra

Klöckner spricht von einer "Schuldenlawine" für den Landeshaushalt, "Größenwahn" des Ministerpräsidenten und "hilf- und skrupellosen Ablenkungsmanövern". Es handle sich um einen bundesweit einmaligen Vorgang, der Auswirkungen in der Diskussion um den Länderfinanzausgleich haben werde, und einen der größten Skandale in der Geschichte von Rheinland-Pfalz.