Knäckebrot stammt aus Schweden

Knäckebrot stammt aus Schweden

Wusstest du, dass das Knäckebrot eine schwedische Erfindung ist? Vor etwa 500 Jahren wurde in einem Bauernhaus hoch im Norden des Landes erstmals so ein Brot gemacht. Aus Roggenmehl, wenig Wasser, Salz und Hefe entstand ein Teig.

Der wurde dann zu dünnen, lenkradgroßen Fladen geformt.

Nach dem Backen reihte man die Brote auf Holzstangen auf und befestigte sie über der Feuerstelle. So konnten sie trocken aufbewahrt werden und waren so auch noch vor Tieren wie Mäusen geschützt. Bei Bedarf wurden die Stücke einfach von der Stange abgebrochen. Dazu sagen die Schweden "knäcka". Das heißt in der deutschen Sprache "brechen". hpl/jöl