KREISLIGA A : Frecher Aufsteiger

KREISLIGA A : Frecher Aufsteiger

KYLLBURG. (mab) Sie waren von Beginn an die Überraschung der Saison: Als Aufsteiger ist die SG Kyllburg/Badem II als "Best of the rest" schärfster Verfolger des Spitzenduos.

"Wir wussten schon immer um unsere Stärke. Aber dass die Saison so fantastisch laufen würde, damit haben wir nicht gerechnet", sagte Martin Reinhard schon einige Zeit, bevor es in die Winterpause ging, und hoffte gleichzeitig, "dass wir noch eine Weile auf dieser Erfolgswelle schwimmen können." Diese Hoffnung hat sich eindrucksvoll erfüllt. Als Aufsteiger steht die Mannschaft auf Rang drei und bildet zusammen mit der SG Koosbüsch das "junge, wilde Verfolgerduo", das die Spitze der Tabelle, zumindest was das Punktekonto angeht, noch nicht zu weit vor sich sieht. "Aber unsere Ambitionen gehen jedoch absolut nicht nach oben. Wir wollen, wenn es möglich ist, den Platz halten. Das Potenzial steckt auf alle Fälle in der Mannschaft", meint der Kapitän des Aufsteigers. Dieses Potenzial und die hohe Qualität, die in der durchweg noch jungen Mannschaft steckt, hat die Elf von Aufstiegs-Trainer Dieter Conrad mehrfach bewiesen, unter anderem beim 4:2-Erfolg gegen den TuS Ahbach oder auch beim 1:1-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den FC Bitburg.