| 21:07 Uhr

KREISLIGA B I: Die drei Dominatoren

Die SG Wallenborn II und Philipp Pauls (rotes Trikot) hat erst kurz vor Jahresfrist die Tabellenführung übernommen. Foto: TV-Archiv/Helmut Gassen
Die SG Wallenborn II und Philipp Pauls (rotes Trikot) hat erst kurz vor Jahresfrist die Tabellenführung übernommen. Foto: TV-Archiv/Helmut Gassen
BITBURG. (mab) Schon zu Beginn der Saison zeichnete sich der Dreikampf an der Spitze ab – der TV blickt zurück auf den Verlauf der Spielzeit.

1. Spieltag: Die SG Wallersheim legt mit dem 7:1 über Lünebach gleich los wie die Feuerwehr. Auch Bongard landet einen Kantersieg gegen Watzerath (6:0). 4. Spieltag: Keiner kann die SG Wallenborn II stoppen. Der Aufsteiger hat aus den ersten vier Spielen vier Siege und schon 19 Tore erzielt. Schärfster Verfolger ist die SG Wallersheim mit zwei Punkten Rückstand. Der FC Kirchweiler wartet unterdessen weiter auf den ersten Punkt der Saison, gegen Daun gab es ein unglückliches 0:1. 6. Spieltag: Wallenborn gibt im Spitzenspiel gegen Wallersheim (1:1) die ersten Punkte ab, bleibt jedoch Spitzenreiter. Die Reserve wird jetzt jedoch von der SG Strohn II und überraschend von der SG Gerolstein verfolgt. Wallersheim hat dagegen schon fünf Zähler Rückstand auf die Spitze. 9. Spieltag: Die SG Gerolstein bleibt die Überraschungsmannschaft der Liga. Auch das Derby gegen Walsdorf gewinnt die SGG mit 2:1 und verfügt jetzt über die sicherste Abwehr der Liga. Einen Zähler davor "regiert" allerdings die SG Wallenborn II weiter die Tabelle. Fast vier Tore erzielt der Aufsteiger pro Spiel. Der Mehlentaler SV ist mit drei Punkten Träger der roten Laterne und auch die SG Walsdorf II (fünf Zähler) enttäuscht bisher. 12. Spieltag: Es hat sich ein Trio gebildet, das die Liga anführt. Derzeit steht die Mannschaft der Stunde, die SG Wallersheim, ganz oben, die zuletzt schwächelnde SG Wallenborn II sowie die solide Reserve der SG Strohn haben jedoch nur einen Punkt Rückstand. Auch unten klafft eine Lücke: Die letzten vier haben bereits sechs Punkte Rückstand auf den SV Ulmen auf Platz zehn. 15. Spieltag: Der Dreikampf hat sich zugespitzt. Die SG Wallersheim hat nach dem 4:2 gegen Watzerath die Tabellenspitze von der SG Wallenborn II zurück erobert, profitiert jedoch davon, dass das Spiel der Reserve-Elf abgesagt wurde. Zwischen den beiden Dauer-Rivalen steht noch immer die SG Strohn, die ihre Ansprüche mit dem 6:1 über Winterspelt untermauert. Kirchweiler, Walsdorf und Winterspelt stehen ganz unten, der Mehlentaler SV kann sich durch ein 1:0 gegen Daun etwas befreien. 17. Spieltag: Winterspelt gewinnt 3:1 in Mehlental und verlässt die Abstiegsränge, die jetzt Kirchweiler, Mehlental und der SG Walsdorf II besetzen. Doch auch Lünebach und Winterspelt müssen noch gewaltig zittern. Die SG Wallenborn II gewinnt ihr Nachholspiel gegen die SG Gerolstein klar mit 5:1 und übernimmt wieder die Tabellenführung.