Gemeinderat: Landscheid: Rat diskutiert Target World

Gemeinderat : Landscheid: Rat diskutiert Target World

Der Ortsgemeinderat Landscheid will auf seiner Sitzung am Abend, die um 18 Uhr in der Eifellandhalle beginnt, die Planung für den Umbau der Target World Landscheid weiter voranbringen. Die Target World GmbH, die das Gelände samt Schießstand und Gebäuden vor vier Jahren gekauft hat, will dort alte und ungenutzte Gebäude, eine Tennishalle sowie ein Restaurant, abreißen, um dort neue Ideen zu verwirklichen.

Das vorgesehene Plangebiet mit einer Größe von 0,8 Hektar  befindet sich nordwestlich des Ortsteiles Burg/Salm im Distrikt „Auf der Klingelborner Heid“. Wie die Geschäftsführung gegenüber dem TV 2018 erklärt hat, will das Unternehmen mit dem Projekt mehr als fünf Millionen Euro in Landscheid investieren und damit auf dem Schießstand 15 bis 20 Arbeitsplätze schaffen. Auf dem 8000 Quadratmeter großen Baufenster sollen gleich mehrere Projekte umgesetzt werden, die mehr oder weniger mit der Jagd zusammenhängen. Außerdem soll dort ein Restaurant entstehen.

Gegenüber 2018 gibt es mittlerweile aber eine Planänderung: Im Obergeschoss des geplanten Gebäudes soll ein Sport-Druckluftwaffen-Schießstand Platz finden. Das Unternehmen hat seine Planung aus dem Jahr 2018 also nochmal überarbeitet.  Der Gemeinderat Landscheid muss deshalb den bereits im August 2018 gefassten Planaufstellungsbeschluss anpassen.

Mehr von Volksfreund