Langer Flug gen Süden

Langer Flug gen Süden

Lucky erklärt, warum der Monarchfalter unglaublich viele Kilometer von dahein weg fliegt.

Wusstest ihr, dass eine Schmetterlingsart Tausende von Kilometern fliegt, um zu überwintern? Und das jedes Jahr hin und zurück? In Nordamerika macht dies der Monarchfalter. Er lebt normalerweise in Kanada und den USA.

Dort ist es aber im Winter zu kalt. Also fliegen die orange-schwarzen Falter im Spätherbst gen wärmeren Süden, in ein bestimmtes Berggebiet in Mexiko. Nur ist das bis zu 4000 Kilometer entfernt - wenn ihr mit dem Auto so weit fahren müsstet, wärt ihr zwei ganze Tage unterwegs. Erst im Monat März starten die "Mariposas Monarcas" (gesprochen Mari-possas monar-kas), wie man sie in Mexiko nennt, ihre Rückkehr.

In den Wäldern hängen sich Millionen Monarchfalter an die Äste und Blätter der Bäume. Das sieht aus wie ein einziger großer Teppich. Wissenschaftler können dann ausrechnen, wie viele Tiere wohl nach Mexiko gekommen sind. In den früheren Jahren hatten sie sich große Sorgen gemacht, weil weniger Tiere als sonst die lange Reise überlebten. Ein Grund war, dass die Wälder, in denen die Falter Schutz vor dem Winter suchen, immer mehr abgeholzt wurden.

mc