LEICHTATHLETIK: Fit von neun bis 75

LEICHTATHLETIK: Fit von neun bis 75

ORENHOFEN. (teu) Drei Medaillen bei Deutschen und 42 bei Rheinland-Meisterschaften haben die Leichtathleten des SE Orenhofen im vergangenen Jahr gewonnen.

Beim SE Orenhofen (SEO) treffen sie sich alle: Die einen wollen etwas für ihre Fitness tun, andere streben nach Höchstleistungen und Medaillen, trotzdem trainieren die neun bis 75 Jahre alten Sportler bis zu viermal in der Woche beim SE Orenhofen unter Anleitung von Simone Bast, Birgit Bohlen, Stefanie Hartmann, Marion Müller, Willi Neises, Theo Nieder, Carolin Rößger und Inge Schuh zusammen. Geselligkeit ist Trumpf beim führenden Leichtathletik-Verein im Kreis Bitburg-Prüm. Das Generationen übergreifende Modell bringt auch Spitzenleistungen hervor. Allen voran Theo Nieder: Der 56-Jährige wurde 2005 in seiner Altersklasse M55 Hallen-Europameister, Vize-Weltmeister und zweimal deutscher Meister. 10 000-Meter-Läufer Hans-Josef Leinen sorgte als DM-Dritter erstmals dafür, dass der SEO zum Jahresende 2005 drei nationale Medaillen feiern konnte. Hinzu kam 42-mal Edelmetall bei Rheinland-Titelkämpfen, davon 14-mal Gold für Marie-Christine Baustert (Blockfünfkampf, W15), Lisa Hartmann (Vierkampf, W15), Alexander Beyer (Hochsprung, M15), Carolin Rößger (Speerwurf, Juniorinnen), Simone Bast (Hochsprung, Frauen), das Siebenkampf-Team der Frauen, Annemie Kröschel (Diskus, W55), Hans-Josef Leinen (1500 Meter und 5000 Meter, M55), Theo Nieder (Hochsprung, M55) und M75-Senior Arnold Berg (Crosslauf, 100 Meter, 5000 Meter). Die A-Schülerinnen Lisa Hartmann, Marie-Christine Baustert, Svenja Classen und Eva Esch stellten bei ihrem Rheinlandmeistercoup außerdem einen neuen Rheinlandrekord bei den 14- und 15-Jährigen auf. Zwar keine Rheinland-, dafür aber drei Vereinsbestleistungen stellte Simone Bast im Kugelstoßen (11,07 Meter), Diskuswurf (33,84 Meter) und Siebenkampf (4036 Punkte) auf. Die gute Fitness der SEO-Leichtathleten in der Breite zeigen 120 erfolgreiche Sportabzeichenprüfungen.