LEICHTATHLETIK: Hürden aus Kisten

LEICHTATHLETIK: Hürden aus Kisten

SPEICHER. (teu) Abwechslung im Trainingsalltag des Winters soll die Hallensportfest-Serie des Kreises Bitburg-Prüm den Leichtathleten bringen. 80 Nachwuchssportler kamen zum Auftakt nach Speicher.

Alle Blicke sind auf Thomas Biewer gerichtet. Der 16-Jährige steht in der Sporthalle in Speicher an seiner Anlaufmarke bereit. 2,45 Meter sind im Stabhochsprung aufgelegt. Dies war nur möglich durch eine "Ingenieurleistung" der Kampfrichter", wie Theo Nieder, Vorsitzender des Leichtathletikkreises Bitburg-Prüm, meint. In die Halle ist zwar ein Einstichkasten für die Stabakrobaten eingebaut. Für das Auflegen der Latte gibt es aber nur Hochsprungständer, und die sind nur zwei Meter hoch. Mit verschiedenen Kästen wurde angebaut. Die Spannung steigt. Das sei das Tolle am ersten Sportfest zur Hallenserie des Kreises Bitburg-Prüm, sagt Nieder. Auch diejenigen, die ihre Wettkämpfe abschlossen haben, bleiben bis zum Schluss. Jeder will wissen, wie hoch sich die Stabhochspringer diesmal schrauben. Auch vorher wurden gute Leistungen geboten. Die elfjährige Kerstin Peter vom TV Bitburg stieß einen Medizinball 13,38 Meter weit und der gleichaltrige Tim Lemmen von der LG Pronsfeld-Lünebach jagte in 6,02 Sekunden über die 30 Meter lange Hindernisstrecke. Bei den Jüngeren standen noch keine Hürden, sondern Bananenkartons im Weg. Die tun nicht weh, wenn man dagegen läuft. Über die "richtigen" Hürden war Marie-Christina Baustert in 5,81 Sekunden praktisch genauso schnell, wie Lisa Hartmann (beide SE Orenhofen), die 5,82 Sekunden benötigte. Im Stabhochsprung überquerte Baustert zusammen mit Anna Schuh (ebenfalls SE Orenhofen) 2,15 Meter. Als die Latte auf 2,45 Meter liegt, ist Thomas Biewer als einziger im Wettbewerb - mutterseelenallein in der Menge mitfiebernder Zuschauer. Als es mucksmäuschenstill ist, läuft er an. Schnelligkeit und Kraft siegen über die Furcht vor der Höhe. Thomas Biewer überquert 2,45 Meter. Und die Stabhochbau-Ingenieure schleppen weitere Kisten, um noch mal anzubauen. Ergebnisse: Weibliche Jugend A: 1. Anna Schuh. Weibliche Jugend B: 1. Stefanie Distl, 2. Maike Loskill (alle SE Orenhofen), 3. Kerstin Link (Ski-Klub Prüm). Schülerinnen W8: 1. Nina Hommerding und Jana Ewertz (beide Ski-Klub Prüm), 3. Sabrina Kruse (TV Bitburg). W9: 1. Jane Lemmen (LG Pronsfeld-Lünebach), 2. Maike Port und Melissa Stockemer (beide TV Bitburg). W10: 1. Jana Beyer (SE Orenhofen) und Sabrina Horsch (TV Bitburg), 3. Natalie Kröltges (LG Pronsfeld-Lünebach). W11: 1. Kerstin Peters (TV Bitburg) und Julia Baustert, 3. Maren Loskill (beide SE Orenhofen). W12: 1. Astrid Kill (LG Pronsfeld-Lünebach), 2. Isabell Monschauer (SE Orenhofen), 3. Anne Kockelmann. W13: 1. Anne Wallenborn (beide LG Pronsfeld-Lünebach), 2. Eva Esch, 3. Sabine Disch. W14: 1. Marie-Christine Baustert, 2. Lisa Hartmann, 3. Judith Follmann. W15: 1. Miriam Heinzen, 2. Katrin Billen. Männliche Jugend B: 1. Thomas Biewer. Schüler M9: 1. Stefan Reichert (alle SE Orenhofen), 2. Tobias Tix (Ski-Klub Prüm), 3. Marius Rösch. M10: 1. Sebastian Kruse (beide TV Bitburg). M11: 1. Tim Lemmen (LG Pronsfeld-Lünebach) und Bernd Reichert (SE Orenhofen), 3. Nico Ernst (TV Bitburg). M12: 1. Fabian Schmitt, 2. Christopher Marx, 3. Nico Schäfer. M13: 1. Roman Dehos (alle SE Orenhofen), 2. Lukas Jansen (Ski-Klub Prüm), 3. Markus Hauser. M14: 1. Alexander Beyer (beide SE Orenhofen), 2. Roland Rings (Ski-Klub Prüm). M15: 1. Martin Esch, 2. Zacharias Stanglmeier, 3. Mirko Kasel (alle SE Orenhofen). bl/-pf.

Mehr von Volksfreund