LEICHTATHLETIK: Zwei Starts, eine Zeit

LEICHTATHLETIK: Zwei Starts, eine Zeit

PRÜM. Obwohl in einer normalen Sporthalle viel improvisiert werden muss, brachte der Ski-Klub Prüm das zweite Sportfest der Bitburg-Prümer Kreisserie problemlos über die Bühne.

"Mama, Mama, ich bin eben 6,31 Sekunden gelaufen." Stolz ruft René Büsch das Ergebnis seines ersten 30-Meter-Rennens seiner Mutter zu. "Na dann mach jetzt noch ein bisschen schneller", schallt es postwendend von der Tribüne. Nervös wegen der Vorfreude geht der Zehnjährige noch einmal zum Start. Zweimal müssen die bis zu 19 Jahre alten Nachwuchsleichtathleten beim Hallensportfest in Prüm über 30 Meter ran. Die Zeiten werden ohne Elektronik ermittelt. Durch die Verdopplung der Distanz fallen die Messfehler weniger ins Gewicht. Reif für die Bestenlisten sind die Lauf-Resultate bei so einem Vorgehen natürlich genauso wenig, wie die des Weitsprungs. Ein vom Turnunterricht bekanntes Sprungbrett dient als Absprungbalken und gleicht den Höhenunterschied zu den Weichbodenmatten, die die Sprunggrube ersetzen, aus. Bedingungen, die nicht jedem behagen. "Ich spring gleich nicht mehr", sagt Lisa Hartmann frustriert, als sie zum wiederholten Mal unglücklich landet und sich weh tut. Trotzdem verpasst die knapp 15-Jährige vom SE Orenhofen (SEO) mit der Tagesbestleistung von 4,99 Metern die begehrte Fünf-Meter-Marke nur knapp. In der Summe ihrer beiden 30-Meter-Sprints bleiben Hartmann in 9,82 Sekunden und die B-Jugendliche Ellen Kockelmann von der LG Pronsfeld-Lünebach (PL/9,97) als einzige unter zehn Sekunden. Flott unterwegs ist auch die 14-jährige Eva Esch (SEO/10,00) und die noch jüngeren Kerstin Persch (TV Bitburg/10,20) und Anne Kockelmann (PL/10,17).Thomas Biewer mit zwei Tagesbestleistungen

Bei den Jungen glänzt Thomas Biewer (SEO) mit zwei Tagesbestleistungen. Der B-Jugendliche landet bei 6,11 Metern auf der weichen Matte und braucht für zweimal 30 Meter nur 8,20 Sekunden. Nur wenig nach steht Lokalmatador Sebastian Fuhrt. 8,57 Sekunden für die Sprints und 5,82 Meter im Weitsprung werden für den A-Jugendlichen vom Ski-Klub Prüm registriert. Unter neun Sekunden bleibt auch sein 14 Jahre alter Vereinskamerad Thomas Boyle (8,97). Auch René Büsch hat sein zweites Rennen erfolgreich hinter sich gebracht. Triumphierend grinst er zur Tribüne, von der seine Mutter stolz herunterschaut. Ihr Sohn hat hinter dem besten Zehnjährigen Markus Wenner die zweitbeste Sprintzeit erzielt. Ergebnisse:Weibliche Jugend B: 1. Ellen Kockelmann (LG Pronsfeld-Lünebach), 2. Patrizia Hömske (SE Orenhofen). Schülerinnen W9: 1. Sabrina Kruse (TV Bitburg), 2. Nina Hommerding (SK Prüm). W10: 1. Sophie Heinzen (SE Orenhofen), 2. Dana Loser (TV Bitburg), 3. Jacqueline Stürmer (SE Orenhofen). W11: 1. Michaele Annen (TV Bitburg), 2. Simone Scheuern (LG Pronsfeld-Lünebach), 3. Sabrina Horsch (TV Bitburg). W12: 1. Kerstin Petersch (TV Bitburg), 2. Julia Baustert und Tatjana Heinz (beide SE Orenhofen). W13: 1. Astrid Kill, 2. Anne Kockelmann, 3. Bianca Willems (alle LG Pronsfeld-Lünebach). W14: 1. Eva Esch (SE Orenhofen), 2. Anne-Marie Link (SK Prüm), 3. Sabine Disch. W15: 1. Lisa Hartmann, 2. Marie-Christine Baustert (alle SE Orenhofen). Männliche Jugend A: 1. Sebastian Fuhrt (SK Prüm). Männliche Jugend B: 1. Thomas Biewer, 2. Martin Esch, 3. Mirko Kasel (alle SE Orenhofen). Schüler M8: 1. Lorenz Schütz, 2. Max Müller (beide TV Bitburg). M9: 1. Daniel Christen (LG Pronsfeld-Lünebach), 2. Christian Annen. M10: 1. Markus Wenner (beide TV Bitburg), 2. Tobias Tix (SK Prüm), Stefan Reichert (SE Orenhofen) und Klaus Müller. M11: 1. Sebastian Kruse (beide TV Bitburg). M12: 1. Bernd Reichert, 2. Max Ersfeld, 3. Jan Roth (alle SE Orenhofen) und Alexander Maßen (TV Bitburg). M13: 1. Nico Schäfer, 2. Christopher Marx (beide SE Orenhofen), 3. Alexander Wenner (TV Bitburg). M14: 1. Thomas Boyle, 2. Lukas Jansen (beide SK Prüm), 3. Markus Hauser. M15: 1. Carsten Hoffmann (beide SE Orenhofen). bl/uhe