Luxemburg: Luxemburger Wirtschaft wächst langsamer

Luxemburg : Luxemburger Wirtschaft wächst langsamer

(tgbl) In den vergangenen Monaten ist Luxemburg weniger schnell gewachsen als bisher angenommen, berichtet das luxemburgische Tageblatt mit Blick auf die Zahlen des Statistischen Instituts Statec. Sowohl im dritten als auch im vierten Quartal des Jahres 2017 hat die luxemburgische Wirtschaft weniger stark zugelegt, als bisher erwartet wurde.

Für beide Quartale wurden die Ergebnisse nach unten revidiert.

Die Wirtschaft ist demnach im Jahr 2017 nicht um 2,3 Prozent gewachsen – wie bisher angenommen –, sondern nur um relativ magere 1,5 Prozent. Dieser Rückgang sei vor allem auf eine Veränderung der statistischen Handhabung von einigen großen Operationen von multinationalen Konzernen zurückzuführen. Aus den neuen Daten wird ersichtlich, dass es sich um Unternehmen aus dem IT-Bereich handelt. Bei diesen hatte Statec im März noch mit Wachstumsraten von zehn bis 20 Prozent pro Quartal gerechnet – mittlerweile zeigen die Zahlen jedoch Rückgänge von sechs bis 22 Prozent an.

Ein Jahreswachstum von 1,5 Prozent ist das schlechteste Resultat für Luxemburg seit 2012. Damals brach die nationale Wirtschaft um 0,4 Prozent ein. In den Folgejahren wuchs sie dann mit starken Raten von bis zu 4,3 Prozent pro Jahr. 2016 waren es noch 2,4 Prozent.Im Jahr 2018 scheint das Wachstum nun wieder zuzulegen – laut den neuesten Zahlen um 3,2 Prozent im ersten und 3,1 Prozent im zweiten Quartal.

Was  die einzelnen Branchen angeht, so haben im zweiten Quartal dieses Jahres alle – abgesehen vom IT- und Finanzsektor – zugelegt. Am stärksten gewachsen sind die Bereiche Agrikultur, Industrie sowie die staatliche Verwaltung. Auch gut entwickelt haben sich die Sektoren der Unternehmensdienstleistungen und der Handel.