Märchenhaft-phantastische Zeitreise

Märchenhaft-phantastische Zeitreise

TRIER. (jue) "Das Fräulein vom Frankenturm" heißt der Band, der die Märchen von Annette Craemer über Trier und Umgebung bündelt. Die 80 Jahre junge Autorin las Geschichten daraus im Palais Walderdorff vor.

"Heute Abend soll die Seele gestreichelt werden", verspricht Annette Craemer. Eine kleine Flucht in eine Gegenwelt zur Realität erlaubt die Autorin, die durch ihre mit Scherenschnitten illustrierten Märchen stadtbekannt ist. Für eine Weile verscheucht sie alle Gedanken an Krieg und Gewalt.Mit einem dicken Schal hat sie die Geister, die ihr morgens noch Halsweh beschert haben, vertrieben. Craemer setzt ihre unsichtbare "Schummerbrille" auf und beginnt, mit weicher Stimme zu lesen. Die "Schummerbrille" - wie sie verrät - gibt ihr die Sehkraft, nicht alltägliche Gestalten und Vorgänge wahrzunehmen.In der Geschichte "Trier bei Nacht" nimmt Craemer die Zuhörer mit auf eine Reise zum Mond über die silbrig glänzende Moselstadt. Craemer verlässt die Vogelperspektive und widmet sich den Detailansichten markanter Trierer Gebäude. Im Quinter Schloss erzählt der "Quint-Elf" von der Schlossgeschichte.Die Zeitreise geht weiter. In der Fleischstraße trifft die Erzählerin auf das "Fräulein vom Frankenturm". Vom Baustellenlärm aufgeschreckt, ist es auf der Suche nach seinem verstorbenen Verlobten, der im Turm Jerusalem wohnt. Nach einem Abstecher zu der Schneeprinzessin aus ihrem Eifel-Krimi "Der Fall Neuerburg" lernen die in die Märchenwelt Entführten einen "seltenen Gast in St. Mattheis" kennen.Die Geschichten entpuppen sich als Märchen getarnte Stadtgeschichte Triers. Sie verraten die Liebe der Architektin Craemer zur Baukunst und zur Natur der Region. Der Sammelband "Das Fräulein vom Frankenturm" bietet neben einem Wiedersehen mit alten Geschichten auch Gelegenheit, unbekannten Gestalten zu begegnen: Annette Craemer hat das "Gespenst vom Misselbacher Hof" und den "Schäfer vom Annaberg" getroffen.Neu entdeckt wird die Märchenerzählerin immer wieder. "Als ich von ihrem 80. Geburtstag gelesen habe, habe ich mir ihre Bücher ausgeliehen und verschlungen", erzählt Birgit Roth. Von den redenden Tieren, Elfen und Burgfräuleins lassen sich auch Annette Craemers Töchter und Enkel gefangen nehmen. "Wenn sie ihre Märchen liest, sind sie für mich am authentischsten", sagt ihre Tochter Margaret. "Das Fräulein vom Frankenturm" erscheint im Verlag éditions trèves."Das Fräulein vom Frankenturm" ist im Verlag éditions trèves erschienen.