| 20:34 Uhr

Das Dach öffnet sich auch in voller Fahrt

Die Insassen des Citroën DS3 Cabrios reisen auch bei geöffnetem Verdeck weitgehend zugfrei. Foto: Citroën
Die Insassen des Citroën DS3 Cabrios reisen auch bei geöffnetem Verdeck weitgehend zugfrei. Foto: Citroën
Köln. Citroën hat den jüngsten Spross seiner DS-Baureihen präsentiert: das DS3 Cabrio. Die günstigste Version mit Dreizylinder-Benzinmotor kostet ab 17 750 Euro. Das Cabrio, das über ein elek trisch bedienbares Stoffverdeck verfügt, ist damit 2800 Euro teurer als die Limousine. Ingo Reuss

Köln. Schon mehr als 300 000 Stück der in Optik und Ausstattung aufgewerteten DS-Modelle hat Citroën verkauft. Beim DS3 Cabrio entschied sich der Hersteller für ein kostengünstiges Faltdach, das zudem das Fahrzeuggewicht um nur 25 Kilogramm erhöht. Beim Öffnen bleiben die Seitenteile zwar stehen, doch das Verdeck faltet sich weit nach hinten. Das geschieht in nur 16 Sekunden und ist bis Tempo 120 möglich - ebenso das Schließen des Verdecks. Auf Knopfdruck verschwindet auch die Heckscheibe im Dachpaket, das dann allerdings die Sicht nach hinten versperrt. Citroën spendiert deshalb eine Einparkhilfe hinten serienmäßig.
Obwohl die Marketingleute das neue Cabrio gern als "echten Fünfsitzer" bezeichnen, sitzen die Fondpassagiere besonders bei zurückgeschobenen Vordersitzen ziemlich eingeklemmt. Der Raum in dem 3,95 Meter langen Zweitürer und der Zugang sind eingeschränkt. Das gilt auch für den Kofferraum: Der fasst 245 Liter, ist aber nur 20 Liter kleiner als bei der Limousine mit festem Dach. Was eher stört, ist die flache Zugangsluke, deren Klappe jedoch in einer halbkreisförmigen Bewegung platzsparend hochschwenkt. Die Rücksitz lehnen sind geteilt umklappbar.
Das DS3 Cabrio mit der stärksten Motorisierung THP 155 (ab 23 810 Euro) und Sechsgang schaltung bietet offen wie geschlossen echtes Fahrvergnügen. Dieser 1,6-Liter-Turbo-Benzinmotor mit 155 PS/115 kW verbraucht nach der Norm 5,9 Liter Super. Das dreilagige, in drei Farben erhältliche Verdeck sorgt bei mittleren Geschwindigkeiten für ein fast so niedriges Geräusch niveau wie in der Limousine.
Sehr gute Straßenlage


Bei geöffnetem Verdeck genießen die Insassen ein weitgehend zugfreies Fahren, denn der Luftstrom wird von einem Wind abweiser abgelenkt. Straff, für die Fahrt über Querrinnen fast schon hart gefedert, liegt das agile DS3 Cabrio selbst bei sportlicher Fahrweise ausgezeichnet auf der Straße.
Etwas weniger flott geht es mit dem 120 PS/88 kW starken VTi 120 zur Sache (ab 21 120 Euro, Normverbrauch: 5,9 Liter Super), erst recht mit dem neuen, 82 PS/ 60 kW starken 1,2 Liter-Drei zylinder VTi 82 (ab 17 790 Euro, Normverbrauch: 4,9 Liter Super). Besonders sparsam gibt sich der 90 PS/68 kW starke Diesel e-HDi 90 mit elektronisch gesteuerter Sechsgangschaltung und Stopp-Start-System (ab 22 950 Euro, Normverbrauch: 3,8 Liter).
In diesem Jahr will Citroën in Deutschland 10 000 DS3 ver kaufen, darunter 2500 Cabrios.