1. Magazin
  2. Auto & Motor

Für die hohen Ansprüche deutscher Kunden

Für die hohen Ansprüche deutscher Kunden

Der neue Hyundai i30, der in der hart umkämpften Kompaktklasse antreten wird, zeigt das Design, das künftig auch andere neue Modelle des koreanischen Herstellers auszeichnen wird. Hinzu kommt modernste Sicherheits- und Informationstechnik.

Frankfurt. Mit dem neuen i30 will Hyundai den stärksten Konkurrenten Opel Astra und VW Golf noch enger auf den Pelz rücken. Trotz seines durchweg euro päischen Designs - der Kompaktwagen wurde im Entwicklungszentrum des Autobauers in Rüsselsheim mitgestaltet - hat die aktuelle Version des als Schrägheck, Coupé und Kombi ange botenen i30 den Durchbruch noch nicht geschafft. Neue Formen und modernste Technik sollen es nun richten.
Der neue i30 kommt Anfang 2017 in den Handel, und wiederum gewährt der Hersteller fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Besonderen Wert hat der Hersteller auf das Design gelegt, denn für Hyundais Kunden sei seit 2013 das Design der Hauptgrund für den Kauf, sagt Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland. Nach der Messepremiere beim Pariser Autosalon hat die Marke nun auch die Schleier über den Geheimnissen der Ausstattung und Motorisierungen gelüftet.
Neuer turbogeladener Benziner



Drei Benzin- und drei Dieselmotoren stehen für den neuen i30 zur Verfügung. Basis triebwerk ist ein 1,4-Liter- Benziner mit 100 PS/74 kW und einem maximalen Drehmoment von 134 Newtonmetern. Weitere Benziner sind ein 1,0-Liter-Drei zylinder-Turbo mit 120 PS/ 88 kW und der neue 1,4-Liter- Turbo-Vierzylinder mit 140 PS/ 103 kW und maximal 242 Nm Drehmoment. Die Motoren werden mit einer manuellen Sechsgang schaltung kombiniert. Für die 140-PS-Version ist zudem ein Siebengang-Doppel kupplungs getriebe verfügbar. Den bereits bekannten 1,6- Liter-Dieselmotor hat Hyundai überarbeitet. Er ist in drei Leistungsstufen mit 95 PS/70 kW, 110 PS/81 kW und 133 PS/98 kW erhältlich. Angekündigt ist für Herbst 2017 auch eine N-Version, die ein neuer 2,0-Liter-Turbo-Benzinmotor mit un bändigen 250 PS/184 kW antreiben soll.
Die neue Front des i30 wird künftig auch bei Hyundais anderen Modellen auftauchen. Die sich nach unten verjüngende Form des Lufteinlasses nennt der Hersteller Kaskadengrill. Die LED-Scheinwerfer und vertikal angeordneten Tagfahrlichter zeigen die neue Designlinie. Die optische Verbindung zu den ebenfalls mit LED-Technik bestückten Rückleuchten stellt die leicht an steigende Charakterlinie an den Seiten her. Die abfallende Dachlinie und ein schwarzer Dachspoiler sind weitere Merkmale des neuen i30. Der verbessert zusammen mit automatisch öffnenden Luftklappen im Kühlergrill die aerodynamischen Eigenschaften des Kompakten.
Smartphones können über Android Auto und Apple CarPlay mit dem Navigationssystem gekoppelt werden. Neu ist die Möglichkeit, das Handy auch induktiv in einer Ladeschale aufzutanken. An der Sitzkonfiguration hat sich nichts geändert.