1. Magazin
  2. Auto & Motor

Kodo und mehr: Der neue Mazda6 im TV-Fahrbericht

Kodo und mehr: Der neue Mazda6 im TV-Fahrbericht

Seit Anfang 2013 ist der Mazda6 auf dem Mark. Im Herbst des vergangenen Jahres hat der Hersteller sein Flaggschiff mit zahlreichen Details neu aufgelegt. Der TV-Fahrbericht mit dem 165 PS-Benziner.

Effizient, praktisch, und komfortabel: Das waren bisher die vorrangigen Schlagworte, wenn es um die Charakterisierung der Mittelklasse-Limousine des japanischen Autobauers Mazda ging. Doch seitdem das in Hiroshima beheimatete Unternehmen im vergangenen Jahr den 6er neu aufgelegt hat, kommt noch der Begriff "Eleganz" hinzu. So gelungen, schwungvoll und nobel wie aus einem Guss geschnitten, hat bisher noch keine Silhouette einer Mazda-Limousine ausgesehen.

Abgeleitet ist dieser Auftritt vom preisgekrönten Kodo-Design.
Dank der hauseigenen neuen Motoren-Generation, und der sogenannten "Skyactice"-Strategie hat Mazda in seinen Verbrennungsmotoren nicht nur das derzeit weltweit beste Verdichtungsverhältnis, (14:1). Die Ingenieure haben auch die gesamte Fahrzeugdynamik, die Steuerung von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Karosserie "auf den Kopf gestellt". Das "i-Eloop" genannte Start/Stopp-System leistet sogar einen Beitrag zur Energie-Rückgewinnung.

Dieses ganzheitliche Prinzip trägt bei Mazda den Namen "Skyactive": frei übersetzt: Alles, was bis ganz nach oben, also bis zum Himmel "(Sky") auf dem Weg zur Entwicklung des perfekten Verbrennungsmotors machbar ist. Im Falle unseres Testwagens äußerte sich das nicht nur in der Kraftsoff-Ersparnis, sondern in der gesamten Fahrzeug-Anmutung: Der 6er ist mit ausgewogenem Fahrwerk eine komfortable Langstrecken-Limousine. Eine neue Business-Alternative. Neu an Bord sind alle gängigen Fahrer-Assistenzsysteme. Auch in Bezug auf Konnektivität des Fahrzeugs bleiben jetzt kaum noch Wünsche offen.

Der lange, flache Kühlergrill des 4,87 Meter langen Viertürers wird dominiert von einer mit den Scheinwerfern verbundenen Chromspange. Im Interieur prägen gut ablesbare Rundinstrumente, ein sieben Zoll großes mittiges Display und ein Headup-Info den stimmigen Gesamteindruck

Zwischen den Sitzen ist das "Regiepult" für den Fahrer zur Steuerung von Kommunikation, Navi, Audio und Set-Up's angebracht. Logisch und leicht nachvollziehbar in der Menüführung und Bedienbarkeit.
Unser Fazit: Der neue Mazda6 hat in Technik und Design gegenüber dem Vorgängermodell einen regelrechten Quantensprung nach vorn gemacht. Er ist ein ernst zu nehmender Konkurrent gegen die Platzhirsche wie VW Passat, Ford Mondeo, Opel Insignia oder auch die Mittelklassen-Limousine aus Stuttgart, München und Ingolstadt geworden.

Info: Technische Daten
Mazda6 Skyactive
Motor: Vierzylinder Otto in Reihe
Leistung: 165 PS
Max. Drehm.: 210 Nm / 4000 U/min
Getriebe: Sechsgang manuell
Antrieb: Frontantrieb
L/B/H/: 4,87 / 1,84 / 1,45 M
Leergewicht: 1380 kg
Höchstgeschwindigkeit: 216 km/h
Kofferrauminhalt: 480 l
Verbrauch: 5,9 Liter Super / 100 km
Preis "Sportsline": ab 34.490 Euro

Jürgen C. Braun (Text und Foto)