Mehr Platz, viel Komfort

Renault will mit dem Design des neuen Mégane die Kunden weder langweilen noch erschrecken. Die Linie trifft wohl den Geschmack der Mehrheit. Zum Start stehen drei Benzin- und drei Diesel motoren zur Auswahl.

Brühl. Bisher ist der Renault Mégane durch ein eigenwilliges Design aufgefallen: mal weich gespült, mal allzu verspielt. Die vierte Generation des französischen Kompaktwagens bedient nun jedoch mit ausgeprägterem Kühlergrill und einem gerad linigen hohen Heck den Geschmack der Mehrheit. Markteinführung ist im März. Die Basisversion mit dem 100 PS/ 74 kW starken 1,2-Liter-Benziner kostet ab 16 790 Euro.
Neu sind in dieser Klasse bisher unübliche Extras wie ein Head-up-Display und bei der GT- Version eine Allradlenkung, die das Fahrverhalten agiler macht. Der neue Mégane ist 4,36 Meter lang - 6,5 Zentimeter mehr als beim Vorgänger. Die Karosserie wirkt durch den sachte auf 2,67 Meter verlängerten Radstand gestreckter als die des aktuellen Modells. Das bringt auch mehr Platz für die Passagiere im Fond. Das Ladevolumen ist über raschenderweise um 21 Liter gesunken: 384 bis 1247 Liter passen in den Kofferraum.
Großer Bildschirm


Sehr dominant wirkt der große Touchscreen-Bildschirm im Cockpit. Er ist bereits aus den Modellen Espace und Talisman bekannt. Nicht nur das Info tainmentsystem, sondern auch Funktionen wie die Klimatisierung werden über den berührungsempfindlichen Bildschirm gesteuert. Das ist nicht immer einfach, da die Anwahl der richtigen Schaltfläche unterwegs auf schlechter Fahrbahn bisweilen schwerfällt. Der Chauffeur muss sich außerdem in viele Unter menüs vorkämpfen, um beispielsweise die Gebläsestufe zu verändern. Neu ist die Wahl möglichkeit zwischen drei verschiedenen Fahrmodi, über die sich das Ansprechverhalten der Lenkung sowie des Gaspedals verändern lässt.
Die drei Benzinmotoren liefern 100 PS/74 kW, 132 PS/97 kW und 205 PS/151 kW, die drei Diesel bringen es auf 90 kW/66 kW, 110 PS/81 kW und 130 PS/96 kW. Bis 2017 ein Diesel-Hybrid- Antrieb erscheinen wird, ist der mittlere Diesel mit 110 PS und einem Normverbrauch von 3,3 Litern der genügsamste Motor für den Mégane.
Sehr souverän treibt der bereits im Vorgänger eingebaute 130-PS-Diesel den Wagen an. 320 New ton meter Drehmomentspitze erlauben äußerst schaltfaules Dahingleiten ebenso wie muntere Sprints. Ohne auffällige Geräuschentwicklung bietet der kompakte Renault auf längeren Strecken hohen Reisekomfort, wofür auch die angenehm abgestimmte Federung Sorge trägt. Der Normverbrauch dieser Motorisierung wird mit vier Litern Diesel angegeben. Sie kostet in der Ausstattungsstufe Intens 25 090 Euro.
Nach Erwartungen von Renault wird der meistbestellte Motor der 1,2-Liter-Vierzylinder- Benziner mit 132 PS und 205 Nm bei 2000 U/min sein. Der Normverbrauch liegt bei 5,4 Litern. Diese Version kostet - ebenfalls in der Ausstattung Intens - ab 22 290 Euro. 1900 Euro mehr müssen alle zahlen, die statt der serienmäßigen Sechsgangschaltung das Sieben gang-Doppel kupplungs getriebe bestellen.