Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 11:44 Uhr

Strategisch vorgehen
So können Pfingsturlauber beim Tanken sparen

Autofahrer sollten die Zeit und Mühe investieren und clever tanken. Bei den Preisen lohnt es sich. Foto: Christophe Gateau
Autofahrer sollten die Zeit und Mühe investieren und clever tanken. Bei den Preisen lohnt es sich. Foto: Christophe Gateau FOTO: Christophe Gateau
München. Autofahrer müssen mit erhöhten Beinzin- und Dieselpreisen rechnen. Pfingstreisende sollten deshalb auf die Tageszeit achten, zu der sie ihr Auto für die Urlaubsfahrt volltanken. dpa

Ideal ist es, spätnachmittags oder abends aufzufüllen, rät der ADAC. Dann seien die Spritpreise erfahrungsgemäß besonders niedrig. Strategisches Tanken lohnt sich wegen steigender Kraftstoffpreise aktuell ganz besonders. Das gilt dem Autoclub zufolge auch im Ausland .

Welches Preisniveau für Sprit Autofahrer dort erwartet und ob der Kraftstoff vielleicht in einem anderen Land günstiger ist, wenn man sich in Grenznähe aufhält, verrät eine Online-Abfrage des ADAC. Sie gibt Auskunft über die derzeitigen Durchschnittspreise für Benzin und Diesel in allen europäischen Ländern.

ADAC-Preisabfrage "Tanken im Ausland"