1. Magazin
  2. Auto & Motor

Sportlich, stylisch, SUV: Der Mazda CX-3 im Volksfreund.de Check

Sportlich, stylisch, SUV: Der Mazda CX-3 im Volksfreund.de Check

Unterhalb des CX-5 hat sich Mazda in einem weiteren SUV-Segment positioniert. Der TV fuhr den neuen Kompakt-SUV CX-3

In dieser Kategorie von Fahrzeugen tobt der Konkurrenzkampf besonders heftig. Mazda will sich mit dem seit Sommer verfügbaren CX-3 deshalb ein gehöriges Stück vom Kuchen abschneiden, der dort unter den Herstellern verteilt wird. Der neue Klein-SUV ist mit dem typischen Familiengesicht unschwer als Mazda zu erkennen. Wir fuhren den CX-3 mit dem 150 PS starken Benzinmotor.

Auf den ersten Blick gefällt der kompakte Japaner mit seinen straffen, sportlichen Formen. Er wirkt trotz des SUV-Charakters nicht etwa als übertrieben Gelände-gängig konturiert. Das SUV gefällt durch seine leicht -abfallende Dachlinie, die dem Fahrzeug ein wenig chicen Coupé-Charakter verleiht. .Dazu passt auch eine schwungvolle, recht hoch angesetzte Gürtellinie. Das alles wirkt in der Summe dynamisch, nicht übertrieben massiv, aber im Gesamtbild stimmig und somit betont sportlich.

Der CX-3 gefällt in der ersten Reihe durch viel Kopf- und Beinfreiheit, sowie durch bequeme, gut konturierte Sitze. Das beansprucht die Insassen (selbst die im Fond) auch bei längeren Autobahn-Fahrten nicht über die Maßen und ist sehr kommod. Die abfallende Dachlinie und die Zugehörigkeit zum Segment erfordern für die Passagiere in der zweiten Reihe allerdings Kompromisse. Das SUV ist mit seinen Außenmaßen (4,28 Meter Länge, 2,57 Meter Radstand 1,54 Meter Höhe) nun einmal kein Kleintransporter. Dennoch ist der Kofferraum mit etwas mehr als 350 Litern Fassungsvermögen akzeptabel und auch dessen Ladekante ist nicht zu hoch. Die Heckklappe arretiert zudem sehr weit oben, was das Beladen zusätzlich erleichtert.

Zur Motorisierung: Wer kein Vielfahrer ist, der ist mit dem Ottomotor aus unserem Testwagen gut bedient. Nicht nur wegen dessen Leistungscharakteristik: Denn die Ersparnis im Vergleich zum Selbstzünder bei der Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall. Der Vierzylinder mit seinen stattlichen 150 PS und 204 Newtonmetern an Drehmoment erwies sich im Alltagsbetrieb als eine Maschine, die das Maximum an Zugkraft lange aufrecht erhält. Ist der Ottomotor erst einmal auf Touren, tritt er mit kernigem Sound, gepaart mit kräftigem Schub, in Erscheinung. Auch jenseits von 4000 Touren flacht die Drehmoment-Kurve des Benziners nicht abrupt ab.
Die manuelle Schaltbox gefällt mit präzisen, etwas langen und leicht zu führenden Schaltwegen. Wer sich diese Arbeit ersparen möchte und lieber der Technik als dem "Handwerk" vertraut, der kann sich für 1500 Euro auch für eine sechsstufige Wandlerautomatik entscheiden. Das ausgesprochene Bedürfnis dazu hatten wir im Berichtszeitraum mit dem konventionellen Handschalter im CX-3 jedoch nicht.

Um persönliche Eindrücke des optionalen Allradantriebs wider zu geben, reichten die Witterungs- und Straßenverhältnisse (noch) nicht aus. Einige anberaumte Selbstversuche im matschigen westlichen Hunsrück machten uns aber zumindest mit dem System vertraut. Die elektronische Lamellenkupplung greift dann ein, wenn das Motormoment im richtigen Moment an die Hinterräder weiter geleitet werden soll. Alles in Allem gewannen wir den Eindruck einer sehr feinfühligen Sensorik. Einem System, dem wir uns auch unter winterlichen Einsatzbedingungen ruhigen Gewissens anvertrauen würden.

Fazit: Wie in einem reinrassigen SUV fühlt man sich im Mazda CX-3 eigentlich nicht. Das mag auch daher kommen, dass man wohl ein wenig tiefer sitzt, als dies in Fahrzeugen dieser Gattung sonst der Fall ist. Mit all seinen Merkmalen machte der Mazda CX-3 in dieser Motorisierung auf uns den Eindruck eines sportlichen, kompakten Automobils, dass durchaus die Gene eines vielfach einsatzbaren Alltagsfahrzeuges in sich trägt.

Technische Daten Mazda CX-3 Skyactive-G 150 AWD
Ausführung: viersitziger Sport-SUV
Länge / Breite / Höhe: 4,28 / 1,77 / 1,54 Meter
Leergewicht: 1310 Kilogramm (inkl. 75 kg Zuladung)
Tankinhalt in Liter: 44
Kofferraumvolumen: 350 Liter
Motor: Vierzylinder Benziner
Leistung: 150 PS
Hubraum: 1998 ccm
Antrieb: Allradantrieb
Getriebe: Sechsgang, manuell
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Verbrauch: (TV- / Herstellerangaben ) 7,8 / 6,4 Liter Super 95 auf 100 Km
Abgasnorm: Euro 6
Preis des Testwagens (Exclusive Line).: 26.230 Euro