1. Magazin
  2. Auto & Motor

TV-Rundgang: Mazda-Museum einzigartig in Europa

TV-Rundgang: Mazda-Museum einzigartig in Europa

Was machen mit einem still gelegten alten Lok-Schuppen mitten in der Stadt? Industrie-Brache? verwittern, verkommen lassen, abreißen, oder was auch immer?

In Augsburg wurde aus einer solchen alten Bauruine, einem alten Straßenbahn-Depot, etwas Anderes, ein Kleinod der Automobil-Geschichte nämlich.

Eines, das von der emotionalen und liebevollen Verbundenheit einer Unternehmer-Familie zu den Wurzeln ihres Hersteller-Partners zeugt. Denn das "Mazda-Classic Automobilmuseum Frey" mitten in der Stadt ist eine ganz seltene Pilgerstätte für historische Automobile. Dort hat die Familie Frey, eine alt eingesessene Autohändler-Institution aus der bayerisch-schwäbischen Fuggerstadt den Zeugen der Vergangenheit eine Heimat gegeben und lockt seit diesem Jahr regelmäßig die "Detektive der automobilen Vergangenheit" an.

Das Haus ist das einzige Museum des innovativen Autobauers Mazda außerhalb Japans. In Deutschland ist die in Hiroshima beheimatete Marke damit neben den drei großen Premium-Herstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz der einzige Autobauer, der ein eigenes Museum aufweisen kann. Etwa 50 Mazda-Modelle verschiedener Baureihen und Jahrgänge zeigt die Familie Frey dort, Darunter zahlreiche Unikate, die es nur dort zu sehen und zu bestaunen gibt. Das Mazda-Museum ist das erste und einzige seiner Art in Europa.

Seit 30 Jahren sammeln Markus, Joachim und deren Vater Walter Frey Mazda-Automobile mit verschiedensten Ansprüchen und technischen Applikationen. "Wir haben rund 120 Autos, die wir bislang in Lagerhallen und Scheunen dicht an dicht aufbewahrt haben. Etwa 50 Modelle davon wurden aufwendig restauriert und die zeigen wir jetzt in unserem Museum", erzählt Firmeninhaber Frey. Schritt für Schritt sollen alle Fahrzeuge restauriert und sukzessive in die Ausstellung mit eigebunden werden. Dann wird in Zukunft fleißig getauscht werden, um den Besuchern immer wieder neue Anreize für einen Besuch zu bieten.

Der Besuch einer der größten privaten Sammlungen der Automobil-Geschichte ist unbedingt zu empfehlen und einen Besuch wert. Ein Abstecher von der Autobahn lohnt sich auf jeden Fall, zumal auch für ein eigener Restaurationsbetrieb angesiedelt ist. Mehr Infos unter www.mazda-classic-frey.de<br /> Jürgen C. Braun