1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

4 Tipps für gute Beleuchtung in den 4 Wänden

Richtige Lampe und Lichtfarbe : 4 Tipps für gute Beleuchtung in den 4 Wänden

Bei der Einrichtung und Gestaltung der Wohnung oder des Hauses wird sofort an die Möbel gedacht. Dabei spielt die passende Beleuchtung ebenso eine sehr wichtige Rolle. Sie kann einen Raum angenehm und gemütlich machen und zum Entspannen einladen, aber auch konzentriertes Arbeiten ermöglichen.

So hat die Beleuchtung mehrere verschiedene Aufgaben. Für jeden Bedarf gibt es das passende Licht. Nachfolgend kommen die 4 besten Tipps rund um die geeignete Beleuchtung.

Bei der Einrichtung konzentrieren sich viele eher auf die Möbelstücke. Die Beleuchtung findet oftmals nicht ausreichend Beachtung. Doch die Planung der Lichtverhältnisse ist genauso wichtig, denn sie bestimmt maßgeblich über Wohlbefinden oder Unbehagen. Licht schafft Atmosphäre in jedem Raum. Folgendes sollte beachtet werden:

1. Die richtigen Lampen

Mit einer passenden Beleuchtung wird das Zimmer gut ausgeleuchtet und die Möbel werden gekonnt in Szene gesetzt. Meist läuft es auf eine Kombination aus drei verschiedenen Beleuchtungsarten hinaus. Im Wohnzimmer beispielsweise wird auf der Couch entspannt, aber auch gearbeitet oder gegessen. Daher ist es ratsam, den Raum in mehrere Bereiche aufzuteilen und unterschiedliche Lampen zu verwenden. Deckenleuchten sorgen für eine ausreichende Grundbeleuchtung, während Pendelleuchten ideal sind, um sie über dem Esstisch anzubringen. Je niedriger Letztere hängen, desto gemütlicher wirken sie. Wandleuchten nehmen keinen Platz weg, sodass sie sich besonders für kleine Zimmer eignen.

2. Die richtige Lichtfarbe

Kaltweiße Lichtfarben von 3.300 bis 5.300 Kelvin leuchten optimal aus, ermöglichen dank der Helligkeit eine gute Sichtbarkeit und fördern die Konzentration. Deckenfluter und Wandleuchten wiederum eignen sich für entspannende Momente am Abend. Leselampen sind, wie der Name verrät, ideal beim Lesen, da sie die Augen schonen. Wird die Küche sowohl zum Kochen als auch Essen genutzt, ist eine Kombination aus heller Beleuchtung und warmer Hintergrundbeleuchtung ratsam. Erstere sorgt dafür, dass die Arbeitsflächen und Küchengeräte ideal ausgeleuchtet werden und letztere ermöglicht Entspannung. Eine wohnlich-warme Lichttemperatur wird mit maximal 2700 Kelvin erzeugt.

3. Indirekte Beleuchtung

Indirekte Beleuchtung steht hoch im Kurs, denn sie sorgt für eine gemütliche und behagliche Atmosphäre und entlastet die Augen. Dies kommt der Erholung zugute. Hierbei sind die Möglichkeiten sehr vielfältig. Umsetzen lässt sie sich beispielsweise mit verdeckten Lichtleisten, Lichtbändern, abgeschirmten Tischleuchten oder Wandlampen. Das erzeugte Licht wird durch Wände oder Gegenstände reflektiert. Indirekte Beleuchtung sorgt für ein freundliches Ambiente. Eine angenehme Stimmung wird erzielt, wenn im Raum ein gelungenes Spiel zwischen Hell und Dunkel inszeniert wird, was mit mehreren Lichtquellen gelingt. Dabei ist es wichtig, dass die Leuchten richtig platziert werden. Die Möglichkeit, sie zu dimmen, ist sehr praktisch, denn damit kann die Helligkeit ganz nach Bedarf und Stimmung im Handumdrehen angepasst werden.

4. LED- Beleuchtung - energieeffizient und sparsam

Mit dem Abschied von der herkömmlichen Glühbirne erfreuen sich Leuchtdioden (LED) als enorm sparsame und langlebige Alternative großer Beliebtheit. Durch die Nutzung kann effektiv Energie gespart werden, bei gleichzeitig hoher Lichtleistung. Der geringere Stromverbrauch entlastet zudem die Umwelt. Im Gegensatz zu Energiesparlampen wird ein kräftiges Licht erzeugt. Es ist keine Entsorgung als Sondermüll nötig. Auch bezüglich der Farbtemperatur punkten LED Lampen mit ihrer hohen Flexibilität.

Zusammenfassung

Es ist wichtig, in jedem Raum einen gut durchdachten Mix aus mindestens drei verschiedenen Lichtquellen zu installieren. Sehr vielfältig sind Hänge-, Pendel-, Steh-, Tisch- und Wandleuchten. Als Grundbeleuchtung, beispielsweise zum Arbeiten und Kochen, muss das Licht hell und blendfrei sein. Durch indirekte Beleuchtung gewinnt der Raum an Atmosphäre. Sie sorgt für ein freundliches Ambiente. Dimmbares Licht ist sehr nützlich, denn damit kann sie ganz nach Wunsch der Tätigkeit oder Stimmung entsprechend angepasst werden. Die LED-Technik hat völlig neue Wege eingeschlagen: Sie ermöglicht stets die passenden Lichtverhältnisse und hilft gleichzeitig dabei, den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen.