1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Anschlusszwang für Regenwasser an örtliche Anlage

Anschlusszwang für Regenwasser an örtliche Anlage

Kann ein Grundstückseigentümer der Kommune nicht nachweisen, dass er in der Lage ist, das Niederschlagswasser "ordnungsgemäß zu beseitigen", so kann ihm auferlegt werden, einen Anschluss an die örtliche Abwasseranlage zu finanzieren. Das entschied das Oberverwaltungsgericht NRW (AZ: 15 A 1505/12).

Der Anschlusszwang bezwecke auch, dass das Regenwasser ordnungsgemäß abgeleitet wird. np