1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Ausgesperrt: So verhindern Sie es abgezockt zu werden

Ersatzschlüssel nicht unter die Fußmatte legen : Ausgesperrt: So verhindern Sie es abgezockt zu werden

Man ist gerade unter der Dusche oder anderweitig beschäftigt und plötzlich klingelt es oder es sollte nach dem Essen am Abend einfach nur der Müll herausgebracht werden. Im Stress rennt man zur Tür nach draußen und sie fällt zu. Doch in der ganzen Hektik ist der Schlüssel in der Wohnung geblieben. Ein harmloser Klingelstreich oder eine kleine Unaufmerksamkeit kann dafür sorgen, dass dieser am Ende einige Hundert Euro kosten kann.

Teilweise kursieren im Netz Stories, dass für einen einfachen Schlüsseldienst bis zu 800 € fällig wurde. Dass dies die reinste Abzocke ist, sollte jedem klar sein. In der Not sind viele nicht fähig so zu reagieren, wie sie es normalerweise tun würden. In diesem Artikel betrachten wir die Situation des Aussperrens einmal genauer und wie ein seriöser Schlüsseldienst gefunden werden kann.

Worauf bei einem seriösen Schlüsseldienst geachtet werden sollte

Viele begehen den Fehler und lassen den Schlüsseldienst einfach seine Arbeit verrichten und im Nachhinein wird sich über eine absurd hohe Rechnung gewundert. Damit Ihnen dies nicht passiert, erkundigen Sie sich bereits am Telefon über den Gesamtkostenpreis. In der Regel belaufen sich die Kosten für eine simple Türöffnung auf maximal 100 Euro. Je nach Bundesland, oder Tageszeit kann dieser Wert natürlich variieren. Dennoch dient er als guter Anhaltspunkt.

Nach Ablauf der Tätigkeit und somit Öffnen der Tür ist es essenziell die Rechnung genau zu kontrollieren. Unseriöse Schlüsseldienste verlangen den Betrag umgehend in Bar und haben einzelne Positionen nicht einzeln aufgelistet. Dies sollte jedoch der Fall sein. Entspricht der Rechnungsbetrag nicht dem am Telefon ausgemachten, gilt es die Zahlung zu verweigern und im Notfall die Polizei zu rufen. Überprüfen Sie auf der Rechnung weiterhin die Daten. Name, Firmensitz, Adresse und Co sollten mit den Daten auf der Website übereinstimmen.

Sofern es die Situation zulässt, rufen Sie einen Freund oder eine Freundin zu sich, sodass alle Aussagen unter den Augen eines Zeugen getätigt werden. Gerade, was die Definition der Leistungen angeht. Unseriöse Schlüsseldienste zwingen eine n nahezu, dass das Schloss gewechselt werden muss, was in unzählig hohen Kosten endet. Dabei ist dies in den allermeisten Fällen nicht notwendig.

Versuchen Sie präventiv zu handeln

Vor einer verschlossenen Tür zu stehen kann jedem passieren. Es existieren zahlreiche Situationen, wo der Schlüssel in der Hektik liegen gelassen werden kann. Doch damit dies gar nicht erst passiert, sollten Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Punkt Nummer 1 ist der Ersatzschlüssel. Dieser sollte versicherungstechnisch nicht unbedingt unter der Fußmatte vor der Tür platziert werden, sodass Einbrecher freie Bahn haben. Geben Sie den Zweitschlüssel lieber bei Ihren Eltern oder der besten Freundin ab, sodass dieser im Notfall geholt werden kann. Für den Fall, dass die Person mit dem Ersatzschlüssel an dem Tag nicht erreichbar ist, suchen Sie sich ein günstiges Hotel. In den meisten Fällen ist dies immer noch günstiger als einen Schlüsseldienst kommen zu lassen.

Um eine Abzocke zu verhindern kann es ratsam sein sich bereits im Vorfeld mit einem lokalen Schlüsseldienst in Verbindung zu setzen, welcher auch außerhalb der Geschäftszeiten erreichbar ist. Speichern Sie seine Kontaktdaten ein, sodass im äußersten Notfall ein seriöser Schlüsseldienst zur Seite steht.