Bei Immobilienkrediten möglichst lange Laufzeiten wählen

Bei Immobilienkrediten möglichst lange Laufzeiten wählen

Die Zinsen für Immobilienkredite sind nach wie vor niedrig. Wer im kommenden Jahr ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, sollte das ausnutzen - und zwar möglichst nachhaltig. Dabei helfen lange Laufzeiten für den Kreditvertrag.

Wer im kommenden Jahr eine Immobilie kaufen will, sollte für den Kredit eine möglichst lange Laufzeit wählen. Damit lassen sich die derzeit niedrigen Zinsen langfristig sichern. „Zehn Jahre sind zu kurz“, sagte Max Herbst von der unabhängigen FMH-Finanzberatung in Frankfurt am Main dem dpa-Themendienst. Er rät eher zu 15 Jahren - wenn die Bank mitmacht, sogar zu noch längeren Laufzeiten.

Allerdings sollte es in solchen Fällen die Möglichkeit geben, die Höhe der monatlichen Rückzahlungen im Notfall anpassen zu können. Das gelte zum Beispiel für den Fall, dass der Kreditnehmer seinen Job verliert. „Auf lange Zinssicherheit und Flexibilität sollte man derzeit achten“, sagte Herbst.

Wer einen Immobilienkredit abschließen möchte, muss sich aber nicht beeilen. Es gebe keinen Grund, warum sich die Zinssätze im kommenden Jahr schon bald deutlich verändern müssten, sagte Herbst. Zwar müsse man immer mit kleineren Schwankungen rechnen. „Aber bei dem derzeit niedrigen Zinsniveau ist das kein Problem.“

Hier geht es zur FMH

Mehr von Volksfreund