1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Blüten im Winter - Die Christrose trotzt der Kälte

Blüten im Winter - Die Christrose trotzt der Kälte

Es gibt wenig Blumen, die auch im Winter blühen. Eine davon ist die Christrose. Sie ist frosthart und öffnet ihre meist weiß-gelben Blüten pünktlich zur Weihnachtszeit.

Früher glaubte man, es müssten Zauberkräfte am Werke sein, wenn eine Blume mitten im Winter ihre Blüten öffnet. Doch Hexerei ist bei der Christrose (Helleborus niger) nicht im Spiel. Die auch Schneerose genannte Blume ist frosthart und recht unkompliziert, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Die Christrosen mögen feuchte, humose Böden, weshalb eine Gabe Laubmulch beim Pflanzen ideal sei. Wer verschiedene Züchtungen pflanzt, könne auf eine lange Helleborus-Blüte von Oktober bis April hoffen und verschiedene Farben kombinieren, rät der BDG. Einmal ausgepflanzt, sollte man die Pflanzen in Ruhe lassen und nicht die Erde um sie herum hacken - so können sie sich von selbst ausbreiten und bilden ein hübsches Blütenmeer zur Weihnachtszeit.