Bügeln mit Wasser aus dem Kondenstrockner

Bügeln mit Wasser aus dem Kondenstrockner

Gegen kräftige Knitterfalten kommt häufig nur ein Dampfbügeleisen an. Die meisten benutzen dafür normales Leitungswasser. Noch besser aber wäre das Kondenswasser aus dem Wäschetrockner - denn es ist besonders weich.

In einem gesonderten Behälter des Kondenstrockners sammelt sich die Feuchtigkeit aus der Wäsche. „Dieses Wasser ist sehr weich, weil es kein oder nur wenig Kalk enthält“, sagt Claudia Oberascher von der Initiative Hausgeräte+ in Berlin. Es könne daher gut im Dampfbügeleisen benutzt werden - wenn die Gebrauchsanweisung des Herstellers dies erlaubt.

Im Wasser können allerdings Flusen sein. Es sollte deshalb vor dem Gebrauch im Bügeleisen gefiltert werden, beispielsweise mit einem Kaffeefilter. Geeignet sei das Wasser auch zum Gießen von Pflanzen, die Kalk nicht gut vertragen, rät Oberascher.

Mehr von Volksfreund