1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Der Traum vom eigenen Haus

Der Traum vom eigenen Haus

Geht es Ihnen auch so: Sie stöbern unheimlich gern in Baumärkten oder Fliesenfachmärkten? Wenn Sie ein schönes Parkett sehen, dann denken Sie heimlich: Ach, wäre das recht schön im eigenen Haus! Dann sehen Sie eine wunderschöne, leicht marmorierte Sandsteinfliese und vor Ihrem inneren Auge erscheint sofort ein heimeliges Entrée, in das man hineinkommt, mit gemütlichem Kamin und einer leicht geschwungenen Holztreppe in die obere Etage – Ihres Traumhauses natürlich!

Ist es dann wirklich so weit, dass Ihr eigenes Heim Realität werden kann und Sie vielleicht schon ein Grundstück gefunden haben, dann geht es erst richtig los mit den Problemen! Ist das Grundstück an einen bestimmten Bauträger gebunden? Müssen Sie dann solch ein Fertigteilhaus nehmen, mit Fußbodenbelag , den Sie immer nur im Katalog angesehen haben? Oder ist es bauträgerfrei - dann können Sie selbst einen Architekten, einen Statiker, einen Gerüstbauer, einen Zimmermann und so weiter und so weiter verpflichten: Wer sich im Bau auskennt, wunderbar - dann machen Sie das und gestalten Sie Ihr Haus nach Ihren Wünschen - aber wer kein Baufachmann ist: Hände weg!

Gehobener Managerposten: Bauherr vom eigenen Haus

Wer soll alles koordinieren? Wer soll erkennen, dass parallel zu den Zimmermannsarbeiten auch schon der Innenausbau begonnen werden kann und wer denkt daran, den Statiker vorher zu konsultieren, nicht erst, wenn alles fertig (und es zu spät) ist? Tun Sie sich diesen Stress nicht an, von den völlig unkalkulierbaren Preisen einmal gänzlich abgesehen. Was hingegen verständlich ist, ist der Wunsch, sich die Baumaterialien live anzusehen, sie zu spüren, einmal anzufassen, einmal drauf zu laufen, die Farben der Wände in natura zu sehen und einfach zu fühlen, ob man sich mit solchen Fenstern wohlfühlen würde oder nicht. Die geschwungene Treppe wirklich ansehen und feststellen, dass sie doch viel zu schmal ist, obwohl es auf den Bildern immer so breit aussah: Fotos oder auch Animationen im Internet könne extrem täuschen!

Grundriss richtig lesen

Selbst wenn auf dem Grundriss im Wohnzimmer so eine gemütliche Sitzecke mit Eckcouch, zwei Sesseln, einem Tisch, Fernsehregal, Schrank und eine Essecke mit vier Stühlen eingezeichnet ist, der Raum aber 20 qm hat - dann darf bezweifelt werden, dass außer Puppenmöbeln all dies jemals dort Platz haben wird! Ein Hausbau Fertighaus kann durchaus reizvoll sein und auch wirklich nach Ihren Wünschen - wenn Sie mit den richtigen Partnern zusammenarbeiten. Und da gibt es mittlerweile Anbieter wie zum Beispiel gussek-haus.de, die sämtliche Einzelteile, vom Mauerwerk bis hin zum Parkett oder der Sanitärausstattung für die Kunden zum Anschauen live in einem großen Verkaufsraum präsentieren. So macht der Hausbau mit einem Partner, der sich um alle nötigen Abläufe und das Einhalten der Fristen kümmert, wieder Spaß und Sie können sicher sein, dass Ihr Haus am Ende auch das helle Ahornparkett bekommen wird, dass Sie so heimlich im Baumarkt bewundert haben.