1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Eigentümer modernisierungsfreudig

Eigentümer modernisierungsfreudig

Besitzer von Ölheizungen spüren es im Portemonnaie: Heizöl ist so günstig wie seit zehn Jahren nicht mehr. Danach gefragt, ob sie Investitionen in eine moderne Heizungsanlage oder Wärmedämmung noch für lohnenswert halten, antworten 55 Prozent der Wohneigentümer in Deutschland klar mit "Ja, auf jeden Fall", 29 Prozent mit "Eher ja".

Nur 16 Prozent sprechen sich gegen Investitionen in Energiesparmaßnahmen aus. "Vorausschauende Hausbesitzer investieren gerade jetzt in energiesparende Technik und machen sich von weiteren Marktentwicklungen unabhängig", konstatiert Finanzexperte Bernd Neuborn von der BHW Bausparkasse. Auf und ab: Energiepreise Während der Preis für Heizöl 2014 um 8,5 Prozent fiel, nahm er beim Erdgas nur um 0,5 Prozent ab.
Darum lohnt auch hier die langfristige Investition in ein modernes Heizsystem, das zusätzlich Kosten senkt. So spart der Tausch eines alten Gaskessels gegen ein Brennwertsystem bis zu 30 Prozent Gas ein und amortisiert sich bereits in etwa acht Jahren. "Ziehen Sie einen unabhängigen Energieberater zurate", rät Neuborn. "Bei Modernisierungen senken staatliche Förderungen den eigenen Kapitaleinsatz." Erzeugt die neue Heizung nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung zugleich Strom, rechnet sich die Anschaffung nach 14 Jahren. Das macht sich auf Dauer bezahlt.