| 12:13 Uhr

Draussen
Gartenbauarbeiten - Was ist zu beachten?

Gartenbauarbeiten können für manchen Hobbygärtner schnell zu einer unlösbaren Aufgabe werden. Einen Garten richtig zu planen und umzusetzen ist oft viel schwieriger, als es auf den ersten Blick erscheint, da man viel falsch machen kann. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass jeder seine eigenen Vorstellungen vom idealen Garten hat. Prinzipiell ist es aber so, dass es nicht kompliziert ist, einen Garten anzulegen, wenn man einige einfache Regeln befolgt.

Die Planung des Gartens

Wenn Sie Ihren eigenen Garten planen möchten, müssen Sie einige wichtige Kriterien beachten. Sie können nicht einfach mit den Bauarbeiten beginnen, ohne vorher alles genau geplant zu haben. Im Idealfall beginnen Sie mit einer Skizze, in der alle wichtigen Elemente, die im Garten vorkommen sollen, eingezeichnet werden. Hierzu gehört das Haus in der korrekten Lage sowie vorhandene Wege, Mauern und Zäune. Danach werden Gehölzer und andere relevanten Dinge, die am Grundstück bereits vorhanden sind, genau ausgemessen und maßstabsgerecht in die Zeichnung eingefügt. Auch die Bodenbeschaffenheit und Bodengegebenheiten können wichtig sein. An welcher Stelle ist der Boden nass oder wo ist der Boden zugewachsen? All diese Gegebenheiten können Sie ebenfalls in die Skizze mit einfügen. Damit sich die ganze Familie inklusive der Haustiere im neuen Garten wohlfühlt, sollten Sie bei der Gartenplanung an alle denken. Wie wird der Garten genutzt? Werden Kinder im Garten Spielen? Soll es ein Ort für Erholung sein oder werden auch Partys im Garten veranstaltet? All das sind Fragen, die es zu beantworten gibt.

Garten anlegen

Nachdem Sie einen Plan von Ihrem neuen Garten ausgearbeitet haben, geht es an die Umsetzung des Plans. Bei Gartenbauarbeiten werden zuerst die Grundstrukturen angelegt, wie beispielsweise die Terrasse, Auffahrt und Stellplätze. Falls Sie sparen müssen, können Sie auf die Terrasse verzichten und diese erst im nächsten Frühjahr errichten. Zuerst sollte der Weg bis zum Hauseingang bzw. der Garage fertiggestellt werden, damit Sie sauber überall hin im Garten gelangen können. Hierbei ist es wichtig qualitativ hochwertige Materialien zu verwenden und ein gutes Fundament anzulegen, damit alles stabil ist. Um sich vor fremden Blicken zu schützen und um ein gewisses Maß an Privatsphäre zu gewährleisten, können Sie ein Sichtschutzsystem einsetzen. Als besonders gut hat sich das filigrane Sichtschutzsystem TRANSVENT erwiesen, das mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und einen erstklassigen Sichtschutz bietet. Nachdem die Terrasse, der Sichtschutz und der Weg zum Haus errichtet sind, kommen die kleineren Wege dran. Auch hier kommt der richtigen Materialauswahl eine bedeutende Rolle zu. Bei Kieswegen sollten Sie vorher eine Einfassung errichten, damit der Kies nicht verrutscht.

Bepflanzung und Gestaltung

Nun können Sie sich der Bepflanzung des Gartens widmen. Es ist empfehlenswert zuerst größere Gehölze zu pflanzen. Die meisten Gartenbesitzer legen danach den Rasen an. Dies ist durchaus sinnvoll, allerdings hängt eine erfolgreiche Anlegung des Rasens in erster Linie von den Witterungsverhältnissen ab, sodass der Rasen nicht immer sofort gedeiht. Die Blumenbeete sollten Sie keinesfalls alle auf einmal anlegen. Falls Sie ausreichend Zeit haben, können Sie auch Obst und Gemüse anbauen. Wenn Ihnen dies jedoch zu viel Arbeit ist, können Sie sich auf pflegeleichte Pflanzen beschränken.