1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Gerüche aus der Waschmaschine mit 60 Grad wegwaschen

Gerüche aus der Waschmaschine mit 60 Grad wegwaschen

Viele kennen das: Nach einiger Zeit fängt die Waschmaschine von innen an zu müffeln. Der Grund können Bakterien und Pilze sein. Wie man diese einfach los wird und gar nicht erst wieder entstehen lässt, dazu hier mehr.

Mit hohen Temperaturen gegen den Mief: Mindestens einmal im Monat sollte die Waschmaschine bei 40 oder 60 Grad laufen - statt stets nur in den energiesparenden Programmen mit 20 oder 30 Grad. „Wird ausschließlich in diesem Temperaturbereich gewaschen, bildet sich im Innenraum der Maschine ein Biofilm, in dem Bakterien und Pilze leben“, warnt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt. Dieser könne unangenehme Gerüche in der Waschmaschine ausströmen.

Empfehlenswert sei, im höheren Waschgang ein Voll- oder Universalwaschmittel zu verwenden. Diese enthielten Bleichmittel, die die Ablagerungen ebenfalls zerstörten. Zudem sollten die Einschubschublade und das Bullauge nach dem Waschen offen gelassen werden, erläutert Glassl. Restfeuchte könne dadurch entweichen.