1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Hitze vertreibt den Holzwurm - Möbel in die Sauna stellen

Hitze vertreibt den Holzwurm - Möbel in die Sauna stellen

Der Holzwurm nistet in trockenem Holz und ernährt sich von dessen Bestandteilen. Heimwerker können etwas dagegen tun: Sie müssen ihm ordentlich einheizen.

Wer ein Möbelstück vom Holzwurm befreien will, sollte es in einen Raum stellen, der mit Hilfe einer Zentralheizung den Winter über erwärmt wird. Denn dann sterben die Larven des Gemeinen Nagekäfers von alleine ab, erläutert Johannes Tretau von der Stiftung Warentest in Berlin. Gibt es in einem Raum keine entsprechende Heizung, könnten kleinere Objekte unter Umständen im Ofen oder in der Sauna eine Stunde lang auf 55 Grad erhitzt werden.

Daneben gibt es im Handel Mittel, die mit einer Injektionsspritze in jeden Fraßgang des Holzwurms gegeben werden. „Anschließend wird der Gang mit Reparaturwachs oder Holzkitt verschlossen, so dass sich das Mittel nur im Inneren entfalten und nicht in die Raumluft abdampfen kann“, erklärt Tretau.