Jüngere wollen im Ruhestand eher aufs Land als Ältere

Jüngere wollen im Ruhestand eher aufs Land als Ältere

Die Lust aufs Land ist ungebrochen. Während über 50-Jährige im Alter eher in der Stadt leben wollen, glauben eine deutliche Mehrheit der unter 30-Jährigen, dass sich die letzten Jahre besser in kleineren Orten leben lassen.

Jüngere träumen eher von einem Lebensabend auf dem Land als Ältere. Das hat eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts Innofact in Düsseldorf ergeben. Fast zwei Drittel der unter 30-Jährigen will in einer Kleinstadt oder auf dem Dorf alt werden. Nur 37 Prozent wollen den Ruhestand in einer Großstadt verbringen. Bei den 31- bis 50-Jährigen gaben hingegen 45 Prozent an, später dort leben zu wollen. Unter den 51- bis 65-Jährigen waren es 43 Prozent.

Hauptgrund für die 51- bis 65-Jährigen, im Ruhestand in einer Großstadt leben zu wollen, seien die kurzen Wege (90 Prozent). Auch die bessere ärztliche Versorgung (84 Prozent) und mehr Betreuungsangebote vor Ort (78 Prozent) sind ihnen laut der Studie im Auftrag von Immowelt.de wichtig.