1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Kreativer Blumenschmuck: Aquariumschlauch wird zur Girlande

Kreativer Blumenschmuck: Aquariumschlauch wird zur Girlande

Auf die Idee muss man erst Mal kommen: Aus einem Wasserschlauch für das Aquarium lässt sich eine Girlande für Schnittblumen basteln. Gerbera eignet sich beispielsweise gut.

Aus einem Schlauch für das Aquarium können Kreative ein Bogengestell für Schnittblumen basteln. Das Blumenbüro in Düsseldorf rät, den Tischschmuck mit verschiedenfarbigen Gerbera zu spicken. Man benötige pro zehn Zentimeter Dekoration mit zwei Blumen etwa eineinhalb Meter des durchsichtigen Schlauches. Er sollte einen Durchmesser von acht bis zehn Millimetern haben. Außerdem brauche der Bastler weißen Blumenbast.

Ein Ende des Schlauchs wird zur Schlaufe geformt, erklärt das Blumenbüro. Das längere Ende des Schlauchs kommt dann durch die Schlaufe. Ähnlich wie beim Häkeln mit einem Faden wird dieser Schritt mit dem Rest des Schlauchs mehrfach wiederholt. Die Maschen werden aber nicht festgezogen. Lose gelassen sehen sie wie eine lange Girlande aus, die auch zu einem Kreis zusammengebunden werden kann.

 Wie beim Häkeln: Ein Ende des Schlauchs wird zur Schlaufe geformt, das andere Ende hindurchgezogen. Das Ganze wird mehrfach wiederholt. Foto: Blumenbüro
Wie beim Häkeln: Ein Ende des Schlauchs wird zur Schlaufe geformt, das andere Ende hindurchgezogen. Das Ganze wird mehrfach wiederholt. Foto: Blumenbüro
 Die Schlaufen und die nach oben zeigenden Enden werden mit weißem Bast fixiert. In die Öffnungen kommen dann Gerbera. Foto: Blumenbüro
Die Schlaufen und die nach oben zeigenden Enden werden mit weißem Bast fixiert. In die Öffnungen kommen dann Gerbera. Foto: Blumenbüro

Die Schlaufen und die Schlauchende werden mit dem weißen Blumenbast fixiert. Die offenen Enden zeigen nach oben, erläutert das Blumenbüro. Hier kommen Wasser - am einfachsten mit einer Dosierflasche - und die Schnittblumen hinein. Mehrere dieser Dekorationsstücke können ebenfalls mit Bast zusammengesetzt werden.