1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Matratzen Testsieger im Test

Matratzen Testsieger : Wie man sich bettet: Matratzen im Test

Für Käufer wird es immer schwieriger, die richtige Matratze zu finden. Hunderte Marken, dutzende Typen - dabei will doch jeder nur gemütlich schlafen und erholt aufwachen. Vor allem dubiose Tests tragen zur Verunsicherung bei.

Kaum ein Produkt sorgt schon vor dem Kauf für so viel Ratlosigkeit beim Konsumenten wie eine Matratze. Kein Wunder, schließlich sollten Erwachsene sieben bis neun Stunden am Tag schlafend verbringen, um sich optimal vom Alltagsstress erholen zu können. Also ein gutes Drittel ihres Tages verbringen die Menschen in der Horizontalen. Diese Zeit soll möglichst bequem und erholsam sein und Heerscharen von Orthopäden, Physiotherapeuten und anderen Gelehrten haben jahrzehntelang vor den Folgen nicht nur von zu wenig Schlaf, sondern auch vor den Gefahren der falschen Matratzenwahl gewarnt. Die Folge: Dutzenden, wenn nicht gar hunderte unterschiedliche Matratzentypen verwirren die Konsumenten, denen zunehmend der Durchblick fehlt im dichten Angebotsdschungel. Hart oder weich? Latex oder Schaumstoff? Federkern oder Boxspring? Wer will, kann sich sehr lange Zeit damit beschäftigen, sich vollends in das Thema einzulesen. Nicht grundlos suchen Deutsche bei keiner anderen Anschaffung häufiger den Rat der Stiftung Warentest als beim Matratzenkauf. Dabei agiert die Stiftung Warentest unabhängig und verkauft ihre Tests und Qualitätssiegel nicht an die getesteten Unternehmen. Daher vertrauen Konsumenten dieser Institution.

Aber auch andere Anbieter haben den Trend erkannt und so finden sich neben wenigen seriösen Tests auch haufenweise unseriöse Tests von zwar offiziell klingenden aber ansonsten unbedeutenden Verbänden, deren fantasievoll gestaltete Label und Prüfsiegel eine Qualität vorspiegeln, die zumindest fraglich erscheint. Von einigen Herstellern werden diese Siegel natürlich gerne zu Marketingzwecken genutzt. Alexander Behr, Gründer vom Online Matratzen Startup Snooze Project, warnt vor diesen angeblichen Matratzen Testsiegern. So ist es gang und gäbe, dass für gute Platzierungen bei einem Matratzen Test beachtliche Provisionen gezahlt werden.


Aber wie sich zurechtfinden in der immensen Angebotsvielfalt? Die Lösung ist recht simpel: Ausprobieren! Nichts kann besser über die Tauglichkeit einer Matratze urteilen, als der eigene Körper. Eine neue Matratze sollte im eigenen Bett unter normalen Bedingungen getestet werden. Dabei haben immer mehr Anbieter nur ein Modell im Portfolio. Durch neue Technologien, Werkstoffe und moderne Erkenntnisse in der Schlafforschung sind diese Matratzen so aufgebaut, dass sie sich optimal an fast alle Schlafbedürfnisse anpassen. Denn obwohl es fast unendlich viele Matratzenvarianten gibt, wollen doch die allermeisten Menschen einen ganz bestimmten Standard, der von diesen Angeboten abgedeckt wird. Nach einigen Nächsten auf der neuen Matratze weiß jeder Schläfer, ob die neue Unterlage auch wirklich geeignet ist. Das hat auch Snooze Project erkannt, denn Matratzen kaufen kann man bei Snooze Project auch. Inbegriffen sind dabei 100 Tage Probeschlafen. Einen besseren Test kann man für sich selber nicht machen. So sieht man sofort ob die Matratze die richtige Wahl war.

Mit 8.000 Euro Startkapital hat dieses Berliner Matratzen-Startup losgelegt und das Geschäft läuft. Dabei haben sich die Macher nach langen Testphasen darauf konzentriert, eine „ehrliche“ Matratze anzubieten, die nicht mit den üblichen Marketing-Phrasen und teuren, aber unnötigen Produkteigenschaften künstlich aufgemotzt wird, wie Sie dem Online-Magazin gruenderszene.de schildern.

Wie bei mittlerweile vielen Online-Matratzenhändlern üblich, wird das Produkt versandkostenfrei nach Hause geliefert. Dort kann der Kunde die Matratze bis zu hundert Tage lang ausprobieren und zweifelsfrei feststellen, ob sie für seinen individuellen Schlaftyp geeignet ist. Sollte das nicht der Fall sein, muss aber niemand die Matratze wieder zusammenrollen und selbst an den Händler zurückschicken. Stattdessen holt der Händler die Matratze auf seine Kosten wieder beim Kunden ab. So kann jeder völlig ohne Risiko seine optimale Matratze finden und damit sein Wohlbefinden und seine Schlafqualität maßgeblich verbessern.

Dabei ist es egal, ob jemand Seitenschläfer, Rücken- oder Bauchschläfer ist, alleine im Bett liegt, oder zu zweit, ob die Familie und/oder der Hund unter die Decke kriecht. Erst mit der geeigneten Matratze wird es so richtig gemütlich im Schlafzimmer.