| 10:26 Uhr

Mini-Kiwi im August zurückschneiden

Berlin (dpa/tmn). Klein, saftig, süß: Mini-Kiwis wachsen auch in Mitteleuropa. Wer jetzt die Pflanzen noch einmal zurückschneidet, darf in wenigen Wochen auf eine üppigere Ausbeute an Früchten hoffen.

Die Ernte der Mini-Kiwis (Actinidia arguta) fällt besser aus, wenn die Pflanzen im August leicht zurückgeschnitten werden. Das empfiehlt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Die stachelbeergroßen Früchte wachsen nur an den einjährigen Ruten. Diese werden so gekürzt, dass nach den Fruchtansätzen vier bis acht Blätter stehenbleiben. Dadurch bekomme das Obst mehr Nahrung sowie mehr Licht. Außerdem reife es früher und gleichmäßiger. Die Ernte erfolgt im Oktober.

Haben die Mini-Kiwis noch gar keine Fruchtansätze, fehlt der Pflanze der Partner. Denn der Exot benötige neben den tragenden weiblichen Pflanzen mindestens eine männliche für die Befruchtung, erläutert der BDG. Die Sorte 'Issai' befruchte sich hingegen selbst - und bringe ausgewachsen bis zu fünf Kilogramm Früchte im Herbst hervor.