1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Mit Pelletöfen gemütlich durch den Winter

Heizung : Mit Pelletöfen gemütlich durch den Winter

Wenn es draußen kalt ist und schneit, soll es daheim möglichst gemütlich sein. Pelletöfen spenden nicht nur behagliche Wärme, sondern haben mit ihrem Feuer auch optisch so einiges zu bieten. Wir verraten Ihnen, warum sich die Anschaffung eines solchen Kaminofens auf jeden Fall lohnt und welche Rolle der Schornsteinfeger beim Anschließen spielt.

Der Pelletofen und seine Vorteile

Entscheiden Sie sich für einen Pelletofen, heizen Sie umweltschonend. Als Brennstoff fungieren Pellets, die aus Holzabfällen, Sägespänen, Wasser und Stärke bestehen. Diese Bestandteile werden zu kleinen Kugeln oder Stäbchen gepresst, die Sie recht sauber und staubfrei in den Ofen füllen. Dort verbrennen sie nahezu Co2-neutral, wodurch Pellets verträglicher für die Umwelt sind als beispielsweise Öl. Anders als beim Verbrennen von Holzscheiten punkten Pellets mit natürlicher Sauberkeit, da kaum Rückstände entstehen. Sie geben die Wärme gleichmäßig ab, da die Stäbchen und Kugeln auch gleichmäßig verbrennen. Fällt Ihre Wahl tatsächlich auf einen mit erneuerbarer Energie betriebenen Pelletofen, belohnt Sie das Bundesinstitut für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) mit Zuschüssen im Wert mehrerer tausend Euro. Mit einem Klick erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Pelletöfen.

Mit diesen Highlights warten Pelletöfen auf

Das größte Highlight eines jeden Pelletofens ist die unumstößliche Tatsache, dass er mit einem umweltfreundlichen Brennstoff beheizt wird. Ein Wirkungsgrad von mehr als 90 % ist keine Seltenheit und auch Nennwärmeleistungen von um die 8 kW können sich sehen lassen. Moderne Pelletöfen haben aber noch viel mehr zu bieten: Sie überzeugen mit einem sinnlichen Flammbild und regeln die Raumtemperatur vollautomatisch. Ein 24-stündiger Dauerbetrieb ist ebenso Realität wie die Bedienung, die einfacher kaum sein könnte. Und wenn Sie auf ganz viel Know-how der Hersteller setzen möchten, besorgen Sie sich einen Pelletofen, dessen Feuer beim Öffnen der Tür erlischt.

Pelletofen anschließen: So funktioniert's

Einen Pelletofen sollten Sie niemals in Eigenregie anschließen. Sein Einbau unterliegt nämlich bestimmten Richtlinien, die sich an der Feuerungsverordnung orientieren. Nur ein Fachmann sollte für Sie als Ansprechpartner in Frage kommen. Geklärt werden muss, ob Ihr Pelletofen die Brandschutzbestimmungen erfüllt. Dies prüft ein Schornsteinfeger, indem er sich Parameter wie

  • Abgasführung
  • Verbrennungsluftversorgung und
  • Brennstofflager

anschaut. Einen zugelassenen Schornsteinfeger für Ihre Region finden Sie leicht online. Er wird Ihnen auch gleich mitteilen, ob der Schornstein - falls vorhanden - genutzt werden kann. Sollte irgendetwas den Anschluss eines Pelletofens verhindern, besprechen Sie mögliche Lösungen mit Ihrem Schornsteinfeger.