1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Neuheiten bei Tapeten: Pferdehaare, Federn und 3-D-Muster

Neuheiten bei Tapeten: Pferdehaare, Federn und 3-D-Muster

Große Muster bei Tapeten sind derzeit angesagt. Dafür werden die Farben dezenter. An den Wänden geht's nicht knallig zu. Beige ist da schon eher gefragt. Und Tapeten sind nicht etwas nur zum Angucken: Sie dürfen ruhig ein bisschen haptisch sein.

Tapeten haben jetzt große Muster. Diese sind häufig verschwommen oder wirken pixelig, erläuterte Ulrike Reich vom Deutschen Tapeten-Institut auf der Internationalen Einrichtungsmesse IMM Cologne in Köln (13. bis 19. Januar). „3-D ist ein ganz wichtiges Thema.“ Auch die Oberfläche muss man spüren könnten - sie soll Rillen und Hügel haben. In die Tapeten sind zum Beispiel sogar Pferdehaare, Federn oder Perlen eingearbeitet. Holzoptiken bleiben beliebt.

Warum Bewohner keine glatte Oberfläche spüren wollen, wenn sie die Tapeten anfassen, erklärt sich Ulrike Reich mit einem Gegensatz: „Wir mögen die glatte Oberfläche von Touchscreens, auch die Küchenfronten sind sehr glatt.“ Da brauche der Mensch an anderer Stelle etwas zum Ertasten.

Ungewöhnliche Einfälle gibt es in Köln auch zu sehen: Tapeten mit integrierten Lautsprechern oder LED-Leuchten. Und die Wandbeläge können Schallschutz und Wärmedämmung sein. Solche teuren Spielereien seien aber derzeit nur etwas für den Objektbereich, sagte Reich. „Für den Endkunden ist das noch nicht interessant.“

Da große Muster und eine ausgeprägte Haptik zu viel wären, nehmen die Hersteller sich derzeit in den Farben für die Tapeten zurück. Zwar sind Grün und Blau zu finden, aber vornehmlich sieht man in den Kollektionen Beige und Pastellfarben. Was als Trend für den Wohnbereich erwartet wurde und sich bei Möbeln nicht durchsetzen konnte, sind Gold und andere Metalltöne. Aber bei den Tapeten gibt es davon viel - und zwar edel oder etwas schäbig Wirkendes gleichermaßen. Das können etwa komplett goldfarbene Bahnen mit opulentem Muster sein, aber auch Wandbeläge, die eine abblätternde Metallfläche imitieren.

Service:

Für die Öffentlichkeit ist die IMM vom 17. bis 19. Januar, jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr beziehungsweise am Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Vom 13. bis 16. Januar haben nur Fachbesucher Zutritt.

 Dezente Farben wie Beige sind an den Wänden im Trend - wie hier ein Beispiel von Rasch Textil zeigt. Foto: Rasch Textil
Dezente Farben wie Beige sind an den Wänden im Trend - wie hier ein Beispiel von Rasch Textil zeigt. Foto: Rasch Textil
 Grafische Muster sind bei Tapeten derzeit hoch im Kurs - selbst, wenn sie nur so unauffällig wie auf dieser Tapete von Erismann zu sehen sind. Foto: Erismann
Grafische Muster sind bei Tapeten derzeit hoch im Kurs - selbst, wenn sie nur so unauffällig wie auf dieser Tapete von Erismann zu sehen sind. Foto: Erismann
 Holzoptiken auf Tapeten bleiben weiterhin beliebt - von P+S ist dieses Beispiel. Foto: P+S
Holzoptiken auf Tapeten bleiben weiterhin beliebt - von P+S ist dieses Beispiel. Foto: P+S

Webseite der imm Cologne