Sanierung nach Hauskauf spart Steuern

Sanierung nach Hauskauf spart Steuern

Saniert ein Hauskäufer seine Immobilie, so kann er den Aufwand dafür als Werbungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen. Das gilt aber nur, solange die Kosten innerhalb der ersten drei Jahre 15 Prozent des Kaufpreises nicht übersteigen (anschaffungsnahe Herstellungskosten).

Sollte der Käufer den Preis des Hauses innerhalb der drei Jahre nachträglich drücken können, gilt die 15-Prozent-Quote nur für den niedrigeren Hauspreis, so das Finanzgericht Düsseldorf (Az: 16 K 3136/12 F). np
Gerichtsprozess endet nicht nach Tod


Karlsruhe. Fordert eine Mutter von ihrem Sohn, dem sie ein Grundstück übertragen hatte, das Areal innerhalb der Zehnjahres-Frist zurück, können die Erben den Gerichtsprozess fortsetzen, den die Mutter angestrengt hatte. Denn die Mutter war gestorben, ehe das Verfahren beendet war. In diesem Fall führte der zweite Sohn den Prozess gegen seinen Bruder weiter (BGH, X ZR 94/11). np

Mehr von Volksfreund