1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Scheite fürs warme Heim: Umweltgerecht Heizen mit Holz

Scheite fürs warme Heim: Umweltgerecht Heizen mit Holz

Der Trend zu Holzöfen hält an. Ein umweltgerechter Brennstoff ist Holz aber nur unter bestimmten Bedingungen. So sollte der Ofen gut gewartet und das Holz fachgerecht aufgearbeitet sein.

Knisterndes Feuer, wohlige Wärme: Holzöfen sind für viele eine gemütliche und oft auch günstige Alternative zu Gas oder Öl. Forstämter verzeichnen eine anhaltend hohe Nachfrage nach Brennholz. Ein Leitfaden des Umweltbundesamtes empfiehlt Holz als umweltgerechten Brennstoff - unter bestimmten Bedingungen. Wichtig ist ein moderner, gut gewarteter Ofen und die richtige Handhabung.

Zudem sollte das Holz gut aufbereitet sein und aus der Region stammen. „Beim Verbrennen minderwertigen Holzes in alten, schlecht gewarteten Öfen und bei ungünstigen Verbrennungsbedingungen entstehen unnötig viele Emissionen“, heißt es beim Umweltbundesamt. Besonders in Ballungsräumen und in Tälern verschlechterten Holzheizungen wegen ihrer niedrigen Schornsteine die Luftqualität.

Heizen mit Holz (pdf)