1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Sonnenblumen nach Schnitt in heißes Wasser tauchen

Sonnenblumen nach Schnitt in heißes Wasser tauchen

Schocktherapie für ein frisches Erscheinungsbild: Sonnenblumen werden nach dem Schnitt am besten mit dem Stiel in kochend heißes Wasser getaucht. Allerdings nur kurz.

Die Hitze sorge dafür, dass der Saft der Sonnenblume gerinnt und die Schnittstelle sich schnell schließt, erläutert Kurt Hornstein vom Fachverband Deutscher Floristen aus Darmstadt. Ähnlich lassen sich auch Wolfsmilchgewächse behandeln, die nach dem Schnitt stark ausschleimen. Sonst sondern die Pflanzen ihren klebrigen Milchsaft in das Vasenwasser ab, was diese schneller welken lasse. Die Schocktherapie für die Blumen dürfe aber nur kurz sein. „21, 22 zählen und dann sofort wieder raus aus dem Wasser“, rät der Floristmeister.