1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Stromsperre vor der Räumung verboten

Stromsperre vor der Räumung verboten

Auch wenn ein Mieter die Wohnung nach Ablauf des Mietverhältnisses und Ablauf einer Räumungsfrist nicht verlässt, ist der Vermieter nicht berechtigt, die Stromversorgung zu kappen. Der Vermieter habe die Pflicht, für die Zeit nach Ablauf des Mietverhältnisses eine Schonfrist einzuplanen, in der grundlegende Versorgungsstandards aufrechtzuerhalten sind.

Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor (Az.: 473 C 16960/12). Der Mieter hatte per einstweiligem Rechtsschutz erreicht, dass der Strom wieder floss. np