1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Terrassenüberdachung - Pflegetipps

Terrassenüberdachung - Pflegetipps

Spätestens im Sommer ist die beste Zeit, um die Terrassenüberdachung zu reinigen und zu pflegen. Denn Verschmutzungen, Moos und andere Unreinheiten, die sich über den Winter hinweg angesetzt haben, lassen sich an warmen Tagen bestens entfernen.

Auch sollte das Gerüst der Terrassenüberdachung auf die bevorstehende kalte Jahreszeit vorbereitet werden, um für eine lange Lebensdauer zu sorgen. Je nach Material der Terrassenüberdachung ist bei der Reinigung und Pflege unterschiedlich vorzugehen.


Die Arten der Terrassenüberdachungen
Grundsätzlich werden für die Unterkonstruktion von Terrassenüberdachungen zwei unterschiedliche Materialien verwendet: Holz und Aluminium. Nur in selteneren Fällen werden von manchen Handwerksbetrieben Konstruktionen aus Edelstahl und Stahl angeboten. Jedoch handelt es sich bei Stahl um einen relativ teuren Rohstoff, weshalb Fachhändler, wie das Unternehmen Steda, das Terrassenüberdachungen im Onlineshop für den Selbstbau anbietet, auf kostengünstigere und schönere Lösungen setzt. Aluminium als Unterkonstruktion von Terrassenüberdachungen bietet den Vorteil, dass es besonders wetterbeständig und stabil ist. Alu ist nur wenig pflegebedürftig und verfügt über ein geringes Eigengewicht. Der Baustoff Holz als Material für Terrassenüberdachungs-Unterkonstruktionen ist, wenn er richtig gepflegt wird, ebenfalls überaus wetterbeständig. Zudem ist Holz in der Anschaffung günstig und bietet aufgrund der natürlichen Beschaffenheit einen wunderbar optischen Charme in jedem Garten. Für die Abdeckung von Terrassenüberdachungen kann Glas oder Polyacryl bzw. Plexiglas zum Einsatz kommen. Manche Unternehmen bieten auch Unterkonstruktionen für Terrassenüberdachungen an, die aus einer Kombination aus Holz und Aluminium bestehen.

Unterkonstruktionen von Terrassenüberdachungen richtig pflegen
Beim Baumaterial Aluminium ist keine Wartung oder Nachbehandlung notwendig. Denn das Material muss weder gestrichen noch versiegelt werden. Lediglich eine Reinigung mittels Gartenschlauch oder feuchten Lappen und milder Seifenlauge kann ab und zu anfallen, um die Schmutzreste vom letzten Winter zu entfernen. Wer die Alu-Terrassenüberdachung jedoch trotzdem bunt gestrichen hat und die Farbe erneuern möchte, raut das fettfreie und saubere Aluminium mit einem Schleifpapier an und überzieht das Material mit einem Haftvermittler. Nach dem Trocknungsvorgang kann die gewünschte Deckfarbe aufgetragen werden. Um Holzunterkonstruktionen richtig zu pflegen, müssen diese regelmäßig mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden. Denn dieser Naturbaustoff verändert sich bei Temperaturschwankungen, durch UV-Strahlungen und durch andere Wettereinflüsse, sodass Risse entstehen können. Zwecks Erneuerung des Schutzlackes sollte die trockene Holzunterkonstruktion mit einem Schleifpapier angeraut und im Anschluss mit einem Holzschutzmittel, wie eine Lasur oder ein wetterfester deckender Farblack, gestrichen werden.

Dacheindeckungen regelmäßig reinigen
Dacheindeckungen aus Glas werden genauso gereinigt, wie große Fenster. Mit Hilfe einer Leiter und einem Schrubber mit Teleskopstiel kommt man auch in die hintersten Ecken des Terrassendaches. Als Reinigungsmittel eignen sich Lösungen wie Seife oder Soda. Diese Reinigungsmittel haben zudem den Vorteil, dass sie nicht nur den Schmutz gründlich entfernen, sondern auch Moos am Ansetzen hindert. Sollte sich auf der Glaseindeckung bereits Moos angesetzt haben, muss dieses sehr sorgfältig weg geschrubbt werden, damit es sich nicht ausbreiten kann. Wer eine Terrassenüberdachung mit einer Eindeckung aus Polyacryl bzw. Plexiglas hat, geht für die Reinigung ähnlich wie beim Glas vor. Sollte diese Überdachung bereits sehr viel Schmutz angesetzt haben, dann kann vor der gründlichen Reinigung das Dach mit viel klarem und warmen Wasser, beispielsweise mit dem Sprühstrahl des Gartenschlauchs oder per Hand, vorgereinigt werden. Bei einer hartnäckigen Verschmutzung kann auch hier schon Reinigungsmittel eingesetzt werden. Jedoch sollte auf scheuernde Mittel bei Plexiglas verzichtet werden, um die Oberfläche des Materials nicht zu schädigen. Sollten nach der Reinigung Kratzer oder Blindstellen auftreten, so können diese mit einer speziellen Repair & Polier-Paste für Plexiglas gemindert werden.