| 15:23 Uhr

Tipps zur Wohnungssuche in Trier

Obwohl nahezu in ganz Deutschland Neubaugebiete wie Pilze aus dem Boden schießen, ist in vielen Regionen der Wohnraum knapp. Das betrifft nicht nur Ballungszentren wie Hamburg oder München, sondern auch mittelgroße Städte wie Trier. Wer in der viertgrößten Stadt in Rheinland-Pfalz eine neue Wohnung sucht, muss unter Umständen Geduld mitbringen und mit relativ hohen Mieten rechnen.

Der Grund dafür liegt einerseits an der hervorragenden Infrastruktur der Universitätsstadt, andererseits aber auch in deren geografischen Lage: Viele Luxemburger arbeiten zwar im Großherzogtum, haben aber ihren Wohnort nach Trier verlegt, wo die Lebenshaltungskosten niedriger sind. Durch diese beiden Faktoren werden in Trier überdurchschnittlich viele Singlehaushalte gezählt, die zusätzlich für eine Verknappung des Wohnraums sorgen.

Eine Wohnung in Trier finden

Wer eine Wohnung in Trier sucht, kann zunächst sein Glück einfach per Online-Wohnungssuche auf dem Portal Immobilienscout versuchen. Dort finden Interessenten Wohnungen in allen Preisklassen in ganz Deutschland sowie ein großes Angebot an Häusern, die vermietet werden oder zum Verkauf stehen. In der Rubrik "Immobilien zur Miete" finden sie außerdem eine große Auswahl an Zimmern in Wohngemeinschaften, wie sie in Universitätsstädten gern vermietet werden.

Darum ist Wohnen in Trier so reizvoll

Da Trier bereits vor über 2.000 Jahren von den Römern gegründet wurde, bietet die 100.000-Einwohner-Stadt ihren Bewohnern neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten vor allem ein großes kulturelles Angebot. Theaterfreunden bieten beispielsweise neben dem Stadttheater und dem Kleinen Volkstheater, in dem vor allem Mundartstücke aufgeführt wer den, seit 1998 auch die Antikenfestspiele zahlreiche Angebote.

Vor allem in der Faschingszeit verwandelt sich Trier in eine große Partymeile. Denn Trier zählt zu den großen Faschingshochburgen im Rheinland und bietet Einheimischen und Gästen eines der größten Faschingsfeste in ganz Rheinland-Pfalz.

Wer seine Freizeit aktiv erleben möchte, kommt in und um Trier ebenfalls voll auf seine Kosten. Schließlich sind Deutschlands Nachbarländer Luxemburg und Frankreich nur einen Katzensprung entfernt und laden zu Ausflügen ein. Wanderer können die nähere Umgebung von Trier auf einem hervorragend ausgebauten Netz an Wanderwegen erkunden. So ist die Stadt an die Fernwanderwege Hunsrücker Jakobsweg, Moselsteig, Saar-Hunsrück-Steig und Eifelsteig angebunden. Letzterer führt etappenweise durch das Grenzgebiet von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, weshalb er als äußerst abwechslungsreich gilt.

Die passende Wohnung finden

Eine günstige Wohnung lässt sich auch in attraktiven Regionen wie Trier finden, wenn der Wohnungssuchende nicht auf eine bestimmte Vorstellung von seinen eigenen vier Wänden fixiert ist. Schon bei der Online-Suche nach der neuen Wohnung sollte geklärt sein, wo der neue Mieter im Zweifelsfall Abstriche machen kann, um sich aus einer möglichst großen Auswahl entscheiden zu können. Beispielsweise verzichten viele Mieter gern auf eine Badewanne im Badezimmer, wenn die Wohnung dafür einen Balkon besitzt, auf dem der Mieter seinen Feierabend genießen kann.

Entscheidend ist außerdem die Frage, ob der Mieter unbedingt in die Innenstadt ziehen will oder auch bereit ist, an d en Stadtrand zu ziehen. Der Mieter sollte dann aber bereits im Vorfeld abklären, welche Verkehrsanbindung er von der Randlage aus hat und ob er die Uni oder seinen Arbeitsplatz bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann oder ein eigenes Fahrzeug benötigt.

Gut vorbereitet zur Wohnungsbesichtigung

Damit der Mietvertrag zügig unterschrieben werden kann, sollten sich die Mieter gut auf den Besichtigungstermin vorbereiten . Grundsätzlich verlangen die meisten Vermieter einen Nachweis über das Einkommen des neuen Mieters sowie eine positive Schufa-Auskunft. Auf diese verzichten manche Vermieter, wenn dafür eine Bescheinigung des vorherigen Vermieters vorliegt, dass keine Mietschulden bestehen. Für den eigentlichen Besichtigungstermin hat der Mieterschutzv erein Frankfurt eine Checkliste herausgegeben, worauf die neuen Mieter achten sollten. Grundsätzlich sollten sie die Wohnung bei Tageslicht und möglichst nicht an Sonn- und Feiertagen besichtigen. Nur dann fallen ihnen mögliche Mängel wie Lärmbelästigung rechtzeitig auf.