Trockener Zamioculcas wirft Blätter ab

Trockener Zamioculcas wirft Blätter ab

Der Zamioculas hat einen natürlichen Schutz gegen Trockenheit. Um sich bei Hitze vor Verdunstung zu schützen, wirft die aus Kenia stammende Zimmerpflanze die oberen Blätter ab.

Ist es der Zimmerpflanze Zamioculcas zu trocken, wirft sie ihre oberen Blätter ab. So schützt sie sich vor Verdunstung. Grundsätzlich braucht die Zimmerpflanze aber nur ab und an etwas Wasser und Dünger, erläutert das Blumenbüro in Düsseldorf. In ihren dicken Stängeln könne sie gut Vorräte speichern und sich selbst versorgen. Sie benötigt allerdings einen ausreichend großen Topf. Haben ihre Wurzeln nicht genug Platz, erreicht der Zamioculcas nicht seine Maximalhöhe von bis zu 150 Zentimetern. Die Pflanze stammt ursprünglich aus den felsigen und trockenen Gebieten in Kenia, Simbabwe, Tansania und Malawi.