1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Wäsche bei Minusgraden draußen trocknen

Wäsche bei Minusgraden draußen trocknen

Bei eisigen Temperaturen im Winter kann Wäsche draußen trocknen. Pullover, Hosen, Jacken und Co. sollten aber erst von der Leine genommen werden, wenn sie ganz trocken sind.

Bei unter null Grad und trockenen Bedingungen trocknet die Wäsche schneller als zum Beispiel bei fünf Grad plus und Nieselregen, wie Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) erklärt. Das liege an der niedrigeren Luftfeuchtigkeit bei Minusgraden. Die Wäsche friert erst ein, dann verdunstet das Eis. Sie sollte aber erst von der Leine genommen werden, wenn sie ganz trocken sind. Wird die gefrorene Wäsche geknickt, könnten die Fasern kaputt gehen. Auch Wäscheklammern sollte man erst abnehmen, wenn sie nicht mehr festgefroren sind.