1. Magazin
  2. Beruf

Am Telefon immer langsam und deutlich melden

Am Telefon immer langsam und deutlich melden

Noch kauend „Hallo“ sagen oder den Hörer abnehmen, aber dann noch den Satz zum Kollegen beenden: Wer so ans Telefon geht, hinterlässt beim Anrufer keinen guten Eindruck. Wie es richtig geht, erklärt die Etikette-Expertin Bettina Geißler.

Sich am Telefon hektisch oder undeutlich zu melden, ist genauso unhöflich wie unklug. „Der Anrufer kann dann oft nicht einmal den Namen verstehen“, erklärt die Etikette-Expertin Bettina Geißler aus Norderstedt. Und das ist ein denkbar ungünstiger Start für ein Gespräch. „Es passiert trotzdem immer wieder, weil komplett unterschätzt wird, wie wichtig es ist, sich am Telefon korrekt zu melden“, sagt Geißler. „Man ist noch in Gedanken und nimmt den Hörer schon hoch.“

Der erste Eindruck zählt aber - und das heißt: „Idealerweise meldet man sich mit 'Guten Tag, Name des Unternehmens, eigener Name, und zwar den vollständigen'“, erklärt Geißler. So sei die Chance am größten, dass der Anrufer die wichtigen Informationen auch mitbekommt. Wer die umgekehrte Reihenfolge wählt, erhöht das Risiko, dass sein Name nicht gleich verstanden wird.