Bei Verspätung des Chefs die Gäste unterhalten

Bei Verspätung des Chefs die Gäste unterhalten

Es ist eine unangenehme Situation: Der Kunde war pünktlich, aber der Chef ist zu spät. Dann fällt der Assistentin die wichtige Aufgabe zu, den Gast zu unterhalten.

Verspätet sich der Chef und lässt den Kunden warten, muss die Assistentin einspringen. Sie sollten den Gast zunächst ins Besprechungszimmer führen und ihm Kaffee anbieten, rät die Karriereberaterin Carolin Lüdemann. Im Anschluss müsse dem Besuch mitgeteilt werden, wie lange die Wartezeit voraussichtlich dauern wird. Liege die Verspätung über einer Viertelstunde, sollte der Gast gefragt werden, ob er noch etwas erledigen will. Möglicherweise möchte er die Zeit nutzen, um ein Telefongespräch zu führen oder eine E-Mail zu schreiben.

Verneine der Kunde diese Frage, sei es Aufgabe der Assistentin, ihn zu unterhalten - bis der Chef kommt, wie Lüdemann sagt. Als Thema eigne sich etwa die Anreise: So könne man sich zum Beispiel erkundigen, wie die Fahrt war, erläutert Lüdemann, die auch Mitglied im Deutschen Knigge-Rat ist. Wichtig sei, dem Gast dabei keine Löcher in den Bauch zu fragen. Vielmehr sollte die Assistentin auch von sich etwas preisgeben. So könne sie etwa sagen: „Ich komme aus der Region, aus der Sie anreisen. Auf der Autobahn ist auf der Höhe von XY immer Stau.“