| 20:44 Uhr

Bürokaufleute in großen Firmen verdienen besser

Düsseldorf. Düsseldorf (dpa) Im Durchschnitt verdienen Bürokaufleute in einer 38-Stunden-Woche etwa 2411 Euro brutto. Dabei steigt das Gehalt mit der Größe des Arbeitgebers zum Teil deutlich an.

In Großbetrieben mit mehr als 500 Mitarbeitern liegt der Durchschnittsverdienst bereits bei 2731 Euro, in kleinen Unternehmen mit bis zu 20 Beschäftigten dagegen nur bei 2316 Euro. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung hervor, die jetzt vorgestellt wurde.
Weihnachtsgeld gibt es demnach nur für die Hälfte der Bürokaufleute, 40 Prozent erhalten Urlaubsgeld. Ein Drittel der Umfrageteilnehmer macht regelmäßig Überstunden, jeder Vierte arbeitet der Umfrage zufolge sogar mehr als 40 Stunden pro Woche - obwohl eine solche Wochenarbeitszeit nur bei einer kleinen Minderheit der Bürokaufleute (sechs Prozent) im Arbeitsvertrag steht.
Die Ausbildung zum Bürokaufmann ist den Angaben nach wie bereits in den Vorjahren einer der beliebtesten Ausbildungsberufe überhaupt. Seit dem Ausbildungsjahr 2014/2015 trägt sie offiziell den Namen "Kaufmann für Büromanagement". Für seine Studie hat das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut über das Onlineportal <%LINK auto="true" href="http://www.lohnspiegel.de" text="www.lohnspiegel.de" class="more"%> 2028 Bürokaufleute zu Arbeitszeit und Verdienst befragt.