1. Magazin
  2. Beruf

Das Studium finanzieren meistens die Eltern

Das Studium finanzieren meistens die Eltern

Hohe Mieten, Studiengebühren, verschulte Studiengänge: Ein Studium aus eigener Kraft zu finanzieren wird immer schwieriger. So wird denn auch die große Mehrzahl der Studierenden finanziell von ihren Eltern unterstützt.

Die meisten Studenten finanzieren ihren Lebensunterhalt mit Geld von ihren Eltern. Laut einer Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks trifft dies auf 87 Prozent zu. Sie bekommen im Durchschnitt 445 Euro im Monat. Daneben jobben viele Studenten (65 Prozent) und verdienen damit im Durchschnitt 323 Euro im Monat. Fast jeder Dritte (29 Prozent) bezieht Bafög. Hier fließen im Durchschnitt 430 Euro.

Kaum verbreitet sind dagegen Studienkredite: Nur 4 Prozent der Studenten nutzen sie als Finanzierungsquelle. Viele hätten Angst vor dem Verschuldungsrisiko, erläutert Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk.