1. Magazin
  2. Beruf

Sinologie und Energie: Neue Studiengänge zum Sommersemester

Sinologie und Energie: Neue Studiengänge zum Sommersemester

Chinesisch studieren und ein Auslandssemester in Peking verbringen oder sich mit regenerativer Energiewirtschaft befassen: Auf angehende Studenten warten im Sommer 2013 neue interessante Studiengänge. Hier ein kleiner Überblick.

Chinesisch auf Lehramt studieren in Tübingen

In Tübingen gibt es ab dem Sommersemester 2013 den neuen Lehramtsstudiengang Sinologie/Chinesisch . Er gliedert sich in eine dreijährige Bachelor- und eine zweijährige Master-Phase. Während des Bachelors müssen Studierende auch ein Nebenfach belegen. Ein Auslandssemester in Peking ist verpflichtend. In der Master-Phase liegt der Schwerpunkt auf Didaktik und Bildungswissenschaften. Das Studium qualifiziert Absolventen, Chinesisch am Gymnasium zu unterrichten. Das Referendariat können sie momentan nur in Baden-Württemberg machen. Bewerbungen sind bis Ende März möglich.

Neuer dualer Master für Betriebswirte in Darmstadt

In Darmstadt gibt es einen neuen Master für Betriebswirte. Der viersemestrige Studiengang internationale Betriebswirtschaftslehre beginnt im Sommersemester 2013. Das Angebot ist dual angelegt - es verbindet also eine wissenschaftliche Ausbildung mit praktischer Arbeit im Betrieb. In der Woche arbeiten Teilnehmer voll im Unternehmen, am Abend und am Wochenende lernen sie in der Hochschule. Vorausgesetzt werden ein passender Bachelor und Berufserfahrung. Bewerber müssen sich zuerst an eine Kooperationsfirma und danach an die Hochschule wenden. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Januar.

Bundesweit einzigartiger Energiestudiengang in Bingen

An der Fachhochschule Bingen können Interessenten künftig erstmals in Deutschland den Bachelorstudiengang „Regenerative Energiewirtschaft“ wählen. Für das erste Semester haben sich 44 Studenten angemeldet, wie das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium mitteilte. Der siebensemestrige Studiengang ist den Angaben zufolge bundesweit einzigartig und kombiniert Energietechnik mit Betriebswirtschaft. Er soll die Studierenden für Berufe in der Energiebranche ausbilden. Die Lehrveranstaltungen sollen zum Teil von Experten aus der Industrie gehalten werden.

Neue wirtschaftswissenschaftliche Master in Essen

Die Hochschule für Ökonomie und Management (FOM) in Essen bietet ab Sommersemester 2013 neue Masterstudiengänge an. Sie richten sich an Absolventen, die sich wirtschaftswissenschaftlich fortbilden oder spezialisieren wollen. Ersteres leistet das neue Generalisten-Masterstudium in Management . Die spezialisierten Master sind nur mit entsprechenden Vorkenntnissen möglich. Sie beinhalten unter anderem die Fächer Finance und Accounting, Coaching, Corporate Communication und Logistik und schließen mit dem Master of Science ab. Der Studiengang Mergers und Aquisitions schließt mit dem Master of Laws ab. Die Studiengänge dauern je vier Semester. Sie bereiten auf Führungsaufgaben vor, zum Beispiel als Personaler oder Unternehmensberater. Die Studiengebühren betragen 11 410 Euro für das komplette Studium. Bewerber müssen sich spätestens sechs Wochen vor Semesterbeginn anmelden.

Infos zum Sinologie-Bachelor in Tübingen

Mehr zum dualen Masterstudium in Darmstadt

Webseite zum Bachelor „Regenerative Energiewirtschaft“

Mehr zum Management-Studium in Essen

Mehr zum Masterstudium „Mergers und Aquisitions“